MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 1)

treiben und sich 
wie seine Vor- 
fahren mit allem 
umgeben, was 
ihm gefällt und zu 
seiner Behaglich- 
keit beiträgt. Zu 
erwägen wäre 
nur, ob alle Ein- 
zelheiten des so- 
zusagen Alten zu- 
sammenstimmen 
und nicht mit 
grösserer Frei- 
heit, als es einem 
im Grunde histo- 
rischen Raume 
entsprechend ist, 
Dinge als zu- 
sammengehörig 
nebeneinander- 
gestellt sind, die 
durch Dezennien 
getrennt waren. 
Wir vertragen Louis Seize, Empire und Modernstes in einem Renaissance- 
zimmer, Elisabethinisches aber neben Queen-Anne bedrückt unser histori- 
sches Gewissen. Interessant ist der Plafond, kräftiges geometrisches Relief 
in Weiss, nicht Gips und 
Stuck, sondern gepresstes 
Papier in dicken Lagen, 
das heute aus England 
bezogen werden kann und 
ebenso dauerhaft und gut 
ist wie eine stuckierte 
Decke. Höchst reizvoll ist 
auch die Deckenbeleuch- 
tung, welche Fix hier an- 
gewendet hat. 
Die übrigen Interieurs 
bringen Historisches und 
Modernes in bunter Fülle, 
viel Gutes darunter, lauter 
tüchtige Arbeit, freilich 
 
Bank, Holz geschnitzt, entworfen von Fritz Lemiansky, 
,.' ausgeführt von Franz Zelezny 
 
_ __ _ jardiniere „Kakadu", Terrakotta, entworfen von F. Gornik. 
nlCht durchwegs Raume, In ausgeführt von Friedrich Goldscheider
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.