MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 1)

liebenswürdig anheimelnd. Die Ein- 
knüpfung der Portiere in federnde 
Metallringe ist ein praktischer nach- 
ahmenswerter Einfall, der an dickem 
Messingreifen hängende Bettvorhang, 
den eine schwere, an der Decke be- 
festigte Kette halten muss, wirkt aber 
verstimmend und die Wandbehand- 
lung ist einfach unmöglich, es sieht 
aus, als ob da Fliegen den ganzen 
Sommer gehaust hätten. Etwas An- 
dacht für das scheinbar Unbedeutende 
sollten unsere jungen Künstler noch 
lernen, und auch mehr Selbstbeherr- 
schung. Nicht jeder Einfall ist zu 
nehmen, wie er kommt und man sollte 
sich hüten, die Natur verbessern zu 
wollen. So würde Örley-Pospischils 
Bücherzimrner, das viele ansprechen- 
de Einzelheiten hat, schon durch 
_ ,das wundervolle Makassar-Ebenholz, 
4 dessen Wahl an sich ein guter Ge- 
danke ist, weit besser bestehen, wenn 
Örley es unterlassen hätte, die tonige 
Wirkung des Holzes an den Bücher- 
Fauteuil von der Prag-Rudniker Korbwarenfabrik regalen durch ein ganz Zweckloses, 
ausgesto chenes und vergoldetes Kreis- 
ornament heben zu wollen. Die rote Kaminverkachelung von Bernhard 
Erndt geht mit dem Holze gut zusammen, Walter I-Iampels Fries, Klimt 
nachempfunden, lässt den arg gedrückten Raum noch niedriger erscheinen 
und man muss sich fragen, ob ein Bewohner dieses Zimmers, der dem 
 
Halsspange, entworfen und ausgeführt von j. Hoflsläner
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.