MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 2)

Gustav Adolf-Teller, Nürnberg um 1630, S. E. W. 
 
Das ältere, ein Fragment, zeigt uns den Ritter mit I-Iaubert und dem 
normannischen Schild im frühen Krippensattel und gehört der ersten Hälfte 
des XIV. Jahrhunderts an. Das zweite Stück ist eine Plakette, mit der Dar- 
stellung des Kämpfers im hohen Zeug (Mitte des XV. Jahrhunderts). 
Die Benediktinerabtei von Vendöme, woselbst ein Reliquiar mit einer 
Träne des Heilandes, der sainte larme, verwahrt worden sein soll, hat im 
XIV. und XV. Jahrhundert kleine plattgedrückte eimerartige Ampullen als 
Erinnerungsgaben an die Wallfahrer abge- 
geben. Mehrere solcher Tränenfläschchen 
befinden sich in der S. D. F. Das Be- 
merkenswerteste dieser Kollektion ist jenes 
Ohrlößel aus Zinn, XVI. jahrhundert, Modell mit der Darstellung eines Altares: darüber 
für Goldschmiede. S. D. F. ein Kelch mit der sainte larme und zu 
Seiten des Altares die Figuren der heiligen 
Martha und Magdalena. Auf der Rückseite sehen wir die Reiterügur Geoffroy 
Martels, Grafen von Anjou, des Stifters der Abtei Vendöme.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.