MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 3 und 4)

ist ein schmiedeeiserner Feuerschirm 
mit äusserst schönem Linienfluss. 
In den von der Guild in neuester 
Zeit ausgeführten Möbeln bemerkt man 
eine gewisse Ideenkonzentrierung, deren 
Fehlen sich vor einigen Jahren in 
der Unsicherheit und Zaghaftigkeit der 
Entwürfe fühlbar machte. Heute noch, 
wie stets vorher, ist das Augenmerk in 
erster Hinsicht auf praktische Verwend- 
barkeit gerichtet. Erst an zweiter Stelle 
kommt Originalität des Aussehens, wo- 
durch der gewöhnlichste Gegenstand 
einerI-Iauseinrichtung in einDekorations- 
stück verwandelt 
wird. Die Formen- 
schönheit wird der 
Schönheit der 
Ornamentik unter-- 
geordnet. Letztere 
besteht aus reicher 
Einlage von ver- 
schiedenfarbigen 
Holzarten oder aus 
Plaketten und Pan- 
neaux von getrie- 
benen Metallen Guild of Haridicraft, Sessel, im den Gross- 
oder Eisen_ und herzog von Hessen hergestellt 
Stahlbeschlägen, 
welche dem Ganzen dekorative Abwechslung und Reiz 
verleihen. Stechpalmholz, welches häufig für Intarsien 
und manchmal für die innere Verkleidung von Möbel- 
Stücken angewendet wird, hat ein so feines Korn und 
einen so zarten Ton, dass es in poliertem Zustand sehr 
dem Elfenbein ähnelt. Bei den gebeizten I-Iolzarten 
findet man verschiedene Töne von Grün, Blau und 
Scharlachrot und jenes Dunkelgrün, welches eine Zeit- 
lang so sehr in Mode war, dessen jedoch das Publikum 
schon müde geworden ist, und zwar, wie ich glaube, 
mit gutem Grund. Die Farbe ist zu auffällig unnatür- 
lich, wenn sie in breiten Massen vorgeführt wird, 
und lässt überdies die Anwendung schlechten, billigen 
Materials vermuten, welches auf diese Weise wirkungs- 
Guild of Handicraft, Silberbecher _ _ _ _ _ __ 
(Spottpreis) voll maskiert wird. Als Besitzerin eines grunen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.