MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 3 und 4)

193 
war das sensationelle Resultat der Versteigerung eines Teiles der Tabaksdosensammlung 
des verstorbenen Mr. C. H. T. l-Iawkins. Der Verkauf nahm vier Tage in Anspruch und 
erzielte nicht weniger als ungefähr x,35o.ooo Kronen. Das Hauptstück war eine läng- 
liche Louis XV-Golddose, für welche der Kunsthändler Mr. Duveen die Summe von 
x6o.ooo Kronen erlegte. Der Liebenswürdigkeit des neuen Eigentümers haben wir für die 
Erlaubnis zu danken, das seltene Stück hier zu reproduzieren. Der Deckel, der Boden und 
die Seitenwände sind von Hainelin mit Buketts in Farben auf en plein Emailgrund bemalt 
und mit des Künstlers Unterschrift, sowie mit dem Datum x7 58 versehen. Die Umrahmung 
besteht aus in Gold ziseliertem Muschel- und Rankenwerk, und der Deckel und die Seiten 
sind überdies reich mit feinen brasilianischen Diamanten besetzt. Die Dose ist in der Tat 
ein Unikum, und ist ihresgleichen weder im Louvre, noch in der Wallace-Sammlung 
zu finden. P. G. K. 
REICI-IENBERG. AUSSTELLUNG von BELEUCHTUNGSKÖRPERN. 
Das Nordböhmische Gewerbemuseum in Reichenberg veranstaltet im Mai d. j. 
eine Ausstellung von alten und neuen Beleuchtungskörpern aller Art und aller Materia- 
lien. Vom Öllämpchen des Altertums angefangen bis zu dem elegantesten modernen Kron- 
leuchter für elektrisches Licht sollen die verschiedenartigsten Typen von Lustern, Wand- 
armen und Standleuchtern bezw. Lampen die teilweise durch die Materialverschiedenheit 
bedingte ungeheure Mannigfaltigkeit in den Kunstformen vorführen, sowie auch technisch 
in gedrängter Kürze einen Rückblick bis zum primitiven Kienspanhalter ermöglichen. Für 
die moderne Produktion werden die ersten Vertreter dieser Branche eingeladen, ihre 
künstlerisch vollendetsten Stücke zur Verfügung zu stellen. Eine Prämiierung der besten 
Kunstwerke ist in Aussicht genommen. Was die retrospektive Abteilung anbelangt, 
ergeht an alle Museumsfreunde und Sammler die höfliche Einladung, ihre einschlägigen 
Objekte aus Edelmetall, Bronze, Zinn, Schmiedeeisen, Kristall, Glas, Majolika, Steinzeug, 
Porzellan, Email, Holz u. s. w. für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung zu stellen. 
Anmeldungen werden schon jetzt erbeten. 
MITTEILUNGEN AUS DEM K. K. ÖSTER- 
REICHISCHEN MUSEUM Sie 
USSTELLUNG VON ALT-WIENER PORZELLAN. Montag den 
2x. März um u Uhr Vormittags wurde durch Seine Exzellenz den Herrn Minister 
für Kultus und Unterricht Dr. Wilhelm Ritter von l-lartel in Gegenwart zahlreicher geladener 
Gäste die Ausstellung von AltAWiener Porzellan im Österreichischen Museum eröffnet. 
Im Säulenhofe hatte sich zum Empfange Seiner Exzellenz der Direktor des Museums 
Hofrat von Scala mit den übrigen Beamten des Museums eingefunden. Ferner waren 
erschienen: Seine Exzellenz der Herr Eisenbahnminister von Wittek, die Sektionschefs von 
l-Iasenöhrl und von Thaa, der Vizepräsident des niederösterreichischen Landesschulrates 
Freiherr von Bienerth, Ministerialrat Dr. Adolf Müller, die Hofräte Dr. Benndorf und 
Freiherr von Weckbecker, Sektionsrat Popovic, die Ministerialsekretäre von Förster und 
Freiherr von Klimburg, der Rektor der technischen Hochschule Professor Dr. Neuwirth, 
Prinz Alois Liechtenstein und Gemahlin, Prinz Chlodwig Hohenlohe. Graf Lanckoronski, 
Graf Merveldt, Graf Seilern, die Gräfinnen Hoyos, Lützow, Sylva-Tarouca und Schlick, 
Freiherr von Kallina, Freiherr von Doblhnff und Gemahlin, Baronin Beck, Baronin 
Buschmann, Süftshofmeister Hammerl aus Zwettl. Seine Exzellenz der Herr Minister 
Dr. Ritter von Harte], der in Begleitung des Ministerialrates Fesch erschien, wurde 
von dem Direktor des Museums Hofrat von Scala empfangen und in die Ausstel- 
lungsräume im 1. Stock geleitet, wo dann der Rundgang angetreten wurde. Seine Exzellenz 
15
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.