MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 5)

244 
individuell belebte Neu- 
schöpfungenzubereichern. 
DieseindividuelleBelebung 
vertragen noch am ehesten 
die sogenannten „gezeich- 
neten Schriften", von 
welcher Art Petzendorfer 
auch einige recht gelun- 
gene Alphabete, Schrift- 
verwendungen, Cachets 
und Monogramme (von 
H. Nowack, Lewis F. Day, 
M. J. Gradl und so weiter) 
veröffentlicht. Von Neu- 
schöpfungen auf dem Ge- 
biete der Drucktype aber 
haben nur sehr wenige 
- wir nennen hier Eck- 
mann, Behrens, Hupp in 
Deutschland, Grasset und 
Auriol in Frankreich, Ashbee in England - künstlerischen und praktischen Erfolg gehabt. 
Die überwiegende Masse der „modernen Typen" dagegen erscheint als sträfliche Nach- 
ahmung oder als unverstandene und erzwungene Buchstabenform-Änderung, ohne Zweck, 
ohne Geist und ohne Geschmack. 
Wenn nun freilich solche Erzeugnisse ihre schädliche Wirkung nicht verfehlen, so 
darf doch nicht übersehen werden, dass andrerseits die wenigen guten Vorbilder günstige 
Anregungen geben können und dass das ganze Werk einen dokumentarischen Wert für 
den Forscher besitzt. Das Sammeln von Dokumenten wird stets willkommen sein, auch 
wenn sich nicht nachahmenswerte Beispiele darunter befinden. In diesem Sinne nun sei 
die Herausgabe des vorliegenden, gut ausgestatteten Werkes begrüsst. Larisch 
 
Vorhalle in Mr. C. j. A. Voyseys Haus 
RÜNN. PREISAUSSCHREIBUNG DES MÄHRISCHEN GEWERBEMUSEUMS. 
Das Mährische Gewerbemuseum in Brünn veranstaltet einen Wettbewerb für Ent- 
Würfe zu einem Hotelzimmer. Die Entwürfe sollen sämtliche für ein solches Zimmer 
benötigte Möbel (und zwar Bett, Tisch als Schreibtisch, Nachtkästchen, zwei Sessel, einen 
Lehnstuhl, Spiegelkasten zum Legen und Hängen, Kleiderrechen, Kofferablage) im Mass- 
stabe 1:10 darstellen. Hauptbedingung ist, dass diese Möbel sich ebenso leicht reinigen 
wie bewegen lassen und in einfacher, gefälliger und solider Form gehalten sind. Ihr Kosten- 
preis soll 4oo K für die Tischlerarbeiten nicht überschreiten. 
Ausser den Einzelzeichnungen für Möbel ist ein Gesamtgrundriss des Zimmers im 
Masstabe x zzo vorzulegen, woraus die Zimmergrösse und die Verteilung der Möbel zu 
erkennen ist. Dieser Wettbewerb ist auf die in Mähren geborenen, beziehungsweise daselbst 
derzeit lebenden Künstler beschränkt. Der I. Preis beträgt 250 K, der II. Preis x50 K und 
der III. Preis roo K. 
Die Entwürfe sind bis zum 15. Juni l. J. an die Direktion des Mährischen Gewerbe- 
museums (Brünn, Elisabethstrasse r4) einzusenden. 
GRAZ. PREISAUSSCI-IREIBUNG. Das Steierrnärkische Gewerbeförderungsinstitut 
in Graz veranstaltet unter nach Steiermark zuständigen, in Steiermark geborenen 
oder daselbst ansässigen Künstlern einen Wettbewerb für den Entwurf eines Diploms für 
Lehrlingsarbeiten-Ausstellungen. Der Entwurf muss das steirische Wappen, die Aufschrift 
,,Zentral-Lehrlingsarbeiten-Ausstellung" enthalten, durch entsprechende Allegorien soll
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.