MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 7 und 8)

394 
erzählen. Der dritte Band ist wohl der schwächste H er enthält die Abbildungen, die 
Belege zu der Geschichtsclarstellung der ersten zwei Bände. Auswahl und Wiedergabe 
sind nicht gut. E. L. 
PREISAUSSCHREIBÜNG. Das Kuratorium des kunstgewerblichen Museums 
der Handels- und Gewerbekammer in Prag schreibt folgende Preisaufgaben aus: 
I. Hängelaterne in geschmiedetem Eisen für ein Vestibul, samt der dazugehörigen Kette 
oder einer Hängevorrichtung. Der Verkaufspreis darf nicht hundert Kronen übersteigen. 
Erster Preis: Zweihundert Kronen, Zweiter Preis: Hundertzwanzig Kronen, Dritter Preis: 
Achtzig Kronen. 11. Silbergriff eines Regenschirmes für Damen. Der Verkaufspreis darf 
nicht vierzig Kronen übersteigen. Erster Preis: Zweihundert Kronen, Zweiter Preis: 
Hundertzwanzig Kronen, Dritter Preis: Achtzig Kronen. III. Einband eines Taschen- 
kalenders für das ]ahr 1905. Leder mit in Gold oder in Farben gepresster Verzierung. 
Höhe r4 Zentimeter, Breite 9:5 Zentimeter. Der Verkaufspreis darf nicht acht Kronen 
übersteigen. Erster Preis: Hundertzwanzig Kronen, Zweiter Preis: Achtzig Kronen, Dritter 
Preis: Vierzig Kronen. IV. Idee zu einer Erinnerung an Prag für Fremde. Der zu ver- 
fertigende Gegenstand muss leicht und billig herzustellen sein und eine charakteristische 
und geschmackvolle Erinnerung an Prag bilden. Erster Preis: Hundertfünfzig Kronen, 
Zweiter Preis: Hundert Kronen, Dritter Preis: Siebzig Kronen. An der Konkurrenz können 
sich in Böhmen ansässige Kunstgewerbetreibende oder bei solchen in Verwendung 
stehende Mitarbeiter beteiligen; ferner die nach Böhmen zuständigen absolvierten 
Schüler der k. k. Kunstgewerbeschule in Prag und der gewerblichen Fachschulen 
Böhmens und die in den betreffenden Fächern selbst schaEenden Künstler. Die Arbeiten 
sind längstens bis 15. Oktober 1904 an das kunstgewerbliche Museum abzuliefern. 
MITTEILUNGEN AUS DEM K. K. ÖSTER- 
REICHISCHEN MUSEUM 50' 
PERSONALNACHRICHTEN. Seine k. u. k. Apostolische Majestät haben mit 
Allerhöchster Entschliessung vom 21. Juli v. J. dem Kustos am Osterreichischen 
Museum josef Folnesics taxfrei den Titel eines Regierungsrates allergnädigst zu verleihen 
geruht. 
AUSSTELLUNGEN IM K. K. OSTERREICHISCI-IEN MUSEUM. 
Am 14. Juli l. J. wurde durch Seine Exzellenz den Herrn Minister für Kultus und 
Unterricht Dr. Wilhelm Ritter von Harte] im k. k. Österreichischen Museum eine von der 
Photographischen Gesellschaft in Wien veranstaltete Ausstellung eröffnet. 
Im Laufe des Jahres xgo5 Findet in den Räumen des Österreichischen Museums ein 
grosse Ausstellung von Erzeugnissen der kunstgewerblichen Hausindustrie der im Reichs- 
rate vertretenen Königreiche und Länder statt. Die vorbereitenden Arbeiten für diese 
Exposition, welche ein umfassendes Bild der heutigen Hausindustrie kunstgewerblicher 
Art Cisleithaniens bieten soll, veranlassen den Direktor des Museums von der Abhaltung 
einer Winterausstellung in der Saison 1904 bis 1905 abzusehen. Dagegen soll in den 
Wintermonaten im Museum eine Ausstellung japanischer Kunstgewerbe, Objekte aus 
älteren Kunstepochen, stattfinden. 
BESUCH DES MÜSEUMS. Die Sammlungen des Museums wurden im Monate 
Mai und Juni von 7872, die Bibliothek von 2297 Personen besucht.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.