MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 10)

der frischen Darstellung Muthesius zu fol- 
gen, die stets durch interessante Abbildun- 
gen und sehr eingehende Literaturnach- 
weisungen ergänzt wird. In Bezug auf die 
ersteren konnte sich der Autor umsomehr 
beschränken, als ihm die zahlreichen mo- 
dernen Kunstzeitschriften gut vorgearbeitet 
hatten und als es andrerseits keineswegs 
seine Absicht war, ein „Bilderbuch" zu ge- 
ben, er wollte eine Entwicklungsgeschichte 
schreiben. Darum bilden auch die zahl- 
reichen Grundrisse beinahe ein wichtigeres 
Aufklärungsmaterial als die Aussen- 
und Innenansichten. Die Literaturnach- 
Weisungen geben dem kontinentalen Leser 
ein überraschendes Bild von der immensen 
Rührigkeit und Beharrlichkeit, mit der der 
Engländer nicht bloss die bedeutenden 
Leistungen alter und fremdländischer Kunst 
sondern noch viel mehr den reichen Schatz 
der eigenen Heimat wissenschaftlich be- 
arbeitet. Und fast in jeder Epoche begleiten 
wichtige literarische Arbeiten in Darstel- 
Bumglasierter Hafnerkrug aus der Werkstätte lungen  Veränderungen  Geschmacks- 
des PaulusPreumng m NllrnbergJVlltte des XVI. . . . . 
Jahrhunderts (Historischer Verein in Würzburg) leberL Lelder 1st ln den melsten fest" 
ländischen Bibliotheken wenig von diesen 
kostbaren Arbeiten zu finden. Die Engländer sind selbst zu grosse Freunde 
gewählter Bücherschätze. 
All das, was wir heute so schwer vermissen, den direkten Zusammen- 
hang mit der Vergangenheit, die Volkstümlichkeit der Formensprache, die 
gefestigte Lebensgewohnheit, die „Bodenständigkeifß wie ein modernes 
Schlagwort lautet, all das sehen wir im modernen englischen Haus in 
ausgeprägter Form. Die grossen Umwälzungen in dem politischen Leben 
des Kontinents haben die Verbindungen wiederholt abgerissen, die sich das 
englische Volk mit seiner auf individueller Freiheit aufgebauten Verfassung, 
mit seiner Abgeschlossenheit nach Aussen bewahren konnte. 
So tritt uns in dem englischen Hause nicht nur eine künstlerische 
Einzelleistung sondern das Ergebnis einer beharrlichen und stetigen Kultur- 
entwicklung eines hochbegabten Volkes entgegen; es wird in seinen Schluss- 
sätzen von Muthesius so anziehend zusammengefasst, dass wir nichts 
besseres tun können, als unsere kurze Darstellung mit seinen Worten zu 
beschliessen. 
„Der englische Hausbewohner will in seinem Hause Ruhe haben. Eine 
saubere Behaglichkeit, die vollentwickelte Bequemlichkeit, das ist es, 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.