MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 7 und 8)

Sein Inhalt ist: Die "aufrichtige Raittung" (Rechnungslegung) der Zech- 
meister, Verzeichnis der alten und jungen Meister, welche ihr "maistergelt" 
erlegt haben, VerfÃŒgungen ÃŒber Zulassung oder Nichtzulassung von 
Meisterrechtswerbern, Beschreibung und Kritik der MeisterstÃŒcke. 
Das Knabenbuch von 1550 bis 1608 enthÀlt einen Index mit Angabe 
der Seitenzahlen, auf denen sich der Aufdingvermerk der einzelnen Knaben 
findet. Zum Beispiel Seite I: "Abraham MÃŒller Ist verdingt worden Zum 
joseph Vischer, goltschmidt alhyr zu Wien, neun jar lang das goltschmidt 
I-Iandtwerck zu lernen, bey solchem geding ist gewesen des knabens Vatter 
Lienhart MÃŒller, ein goltschmidt von Augspurck, und Hans Zeller Kartten- 
maler, Hans Walch, Sebastian Haydecker, Heynrich Pösspatt, alle purger 
alhy zu Wien, und heben die neun Jar an den ersten tag Septembris Im 
taussent funffhundert, und im funffzigstenjar"; darunter der spÀtere Vermerk: 
„Dieser knab hat ausgelernt ist in das ander buch eingeschrieben worden."
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.