MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 11)

daselbst vertreten: Graf 
Harrach, Bachmann, 
Moser, Dörfel, Ludwig 
Politzer mit Glas- oder 
keramischen Arbeiten, 
F. I-Iaisler mit Leder- 
waren. Ferner sind noch 
die Schnitzarbeiten im 
TirolerDorfe erwähnens- 
wert. 
DEUTSCHLAND. 
Wenn wir weiter Aus- 
blick halten nach den 
Nationen, die uns Über- 
raschungen gebracht 
haben, so müssen wir 
sicher vor allem der 
deutschen Ausstellung 
im „Varied Industries 
Building" gedenken, wo- 
selbst sich eine Flucht 
von Gemächern vor uns 
auftut, die die Moderne 
predigen. Keine andere 
Nation hat eine solche 
Fülle von Innenräumen 
und eine so systema- 
tische Ausstellung der- 
selben hergestellt. Einen 
merkwürdigen Gegen- 
Weltausstellung zu St. Louis, Olle Hjonsberg, Maria auf dem Satz zu Deutschlands 
Wege m" um"! „Deutschem Hause" im 
Schlüter-Stile und seiner unter Anton von Werners Marke stehenden Kunst- 
ausstellung bildet diese hochmoderne Reihe von Innenräumen, die sich um 
Architekt Möhrings Ehrenhof, Professor Martin Dülfers Repräsentationssaal 
und Olbrichs Villenhof gruppieren. Ein harter Ton, der sich in den oft etwas 
starken Gegensätzen zwischen Hell und Dunkel dokumentiert, verstärkt durch 
die häufige Anwendung der geraden Linie, geht durch alle diese Gemächer, 
aber in denen der Süddeutschen, wird er milder, mahnt mehr an die viel 
reicheren und harmonischeren Töne, die in Österreichs und Frankreichs 
neuer Kunst vorherrschen, im Gegensatz zu den schroffen Kontrasten und 
der geraden Form, die die Norddeutschen bevorzugen. Architekt Moehring 
nebst den Malern Albert Männchen und Richard Guhr hat der Schmuck
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.