MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 12)

getrieben, denn die Überfülle macht einen 
unruhigen Eindruck. Ähnlich ist die Tisch- 
decke gehalten, aber hier läuft die Zeichnung 
mehr ineinander und es wird ein ruhigerer N 
Totaleindruck hervorgebracht. Die Stühle 
sind ebenfalls mit Brokat überzogen und 
das Holzwerk mit Chrysanthemen in Relief 1 
geschmückt. 
Zum Originellsten und Schönsten des 
Raumes gehört der Teppich, der Wellen 
darstellt, die von den vier Ecken nach der 
Mitte zuströmen. 
Für die heutige Empiindungsweise, die 
nach Einfachheit und dem Konstruktiven 
strebt, scheint dieser Raum überreich, aber 
die Gedankenfülle und der poetische Sym- 
bolismus, sowie die herrlichen Farben- 
harmonien und die wunderbare Ausführung 
sind in hohem Grade anzustaunen. 
CHINA. Chinas Regierungsgebäude ist 
eine Nachbildung von Prinz Pu-Luns 
Sommerpalast, innen und aussen. Ganz 
besonders fällt das schöne Schnitzwerk auf, 
welches von chinesischen Künstlern, die 
eigens nach St. Louis kamen, angefertigt 
wurde. Rot, Gold, Schwarz und Blau sind Frßß-Chißaaßmßie alle Tracht" 
die vorherrschenden Farben der Dekoration, 
hier, wie auch in den Gartenanlagen, welche die Gemahlin des chinesischen 
Vizekommissärs Frau Wung Kai-Kah entworfen hat. Mehrere Skulpturen 
chinesischer Künstler schmücken den Bau. 
Im Kunstpalast hat China keinen Raum inne, doch im Manufakturpalast 
stellt es interessante und schöne Dinge aus, die aber im ganzen wenig bieten, 
was europäischen Lesern nicht bekannt sein dürfte. Die Vasen und Porzellan- 
gefässe sind in weit minder kostbaren Exemplaren vertreten als die der Japa- 
ner, obwohl auch schöne Cloisonnewaren vorhanden sind. Neu dürfte 
einzig eine Art Tonwaren sein, die sowohl durch die goldbraune, warme 
Tönung, als durch die originellen, meist viereckigen Formen auffällt. Diese 
Waren sollen noch nie ausgestellt worden sein. Es sind meist Teekannen und 
kleine Gefässe für praktischen Gebrauch. Sehr geschmackvolle mit Perlmutter 
eingelegte Gegenstände fallen noch auf, auch Räucherkessel mit schöner 
Metallarbeit und kunstvolle Sättel. Viele interessante chinesische Vasen und 
Schnitzereien, so ein Portal, sind in dem San Francisco-Gebäude ausgestellt, 
da San Francisco mit China sehr viel Handel treibt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.