MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 12)

Fredexick W. Freer, Chicago, „Romanze" 
ß, 
u 
o 
L 
m 
u 
z 
E. 
n 
m 
m 
s 
s 
u 
m 
w 
 
vielfache Überraschungen geboten und viele dortige Künstler sind auf der 
St. Louiser Ausstellung zum erstenmal in die Reihen des Wettbewerbes auf 
dem Kunstgebiet getreten und zwar zum Teil mit sehr originellen Arbeiten, 
zu denen die eigenartigen Naturprodukte die I-Iilfsquellen lieferten. 
VEREINIGTE STAATEN VON NORDAMERIKA. Es scheint zwar 
nicht ganz gerecht, der Darbringungen des Landes der Gastgeber zuletzt zu 
gedenken. Aber ich habe diese Einteilung deshalb gewählt, weil erstens das 
Studium der amerikanischen Kunst und des Kunstgewerbes auf derAusstellung 
dem der anderen Völker zu folgen hatte, denn die amerikanische Kunstaus- 
stellung wurde H da man ein permanentes Gebäude errichtete - zuletzt 
eröffnet. Ferner aber bin ich dieser Eröffnung teilweise schon voran geeilt. 
Und das ist der Hauptgrund, warum ich mir den übrigen Teil meiner 
Ausführungen über amerikanische Kunst auf der Weltausstellung zum 
Schlusse verspart habe. Fast alle Gemälde von Bedeutung, die ich in meinem 
Aufsatze über die Winterausstellungen New-Yorks erwähnte, sind in der 
St. Louiser Ausstellung zu finden, da unsere letztwinterlichen Ausstellungen 
zum grossen Teil eigentlich eine Art Vorausstellungen der östlichen 
Künstler bildeten. Dasselbe kann auch von der Skulptur behauptet werden. 
Auch im Kunstgewerbe haben wir schon letzten Winter einen Einblick in 
viele Ausstellungsbranchen erlangen können. Ferner möchte ich auf meine
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.