MAK

Volltext: Monatszeitschrift VII (1904 / Heft 12)

Aufsätze „Amerikanische 
Bildhauer" (Juli und 
August 1903) und „Ameri- 
kanische Maler" (Oktober 
1903) hinweisen, denn sehr 
viele der darin erwähnten 
oder reproduzierten Bilder 
und Skulpturwerke befin- 
den sich auf der Aus- 
stellung, da eine Weltaus- 
stellung ja nicht wie die 
jährlichen Kunst - Aus- 
stellungen nur die Produkte 
des letzten Jahres zu um- 
fassen hat, sondern die 
meisten der Nationen 
richtigerweise etwa ein 
Dezennium zurückgreifen. 
Frankreich und Deutsch- 
land haben, wie früher 
erwähnt, sogar eine Aus- 
stellung von Museums- 
werken zusammengestellt, 
was dem eigentlichen Ziele 
einer Weltausstellung 
allerdingskaum entspricht, 
weit eher die englische 
Methode, nach der wir 
einen ganz systematischen , , 
 in alle Kunst" Weltausstellung zu St. Louis, 
richtungen der Moderne A. Zorn, Chicago, Mr. James Diering 
dieses Landes erhalten. 
Für Amerika, das ungefähr den gleichen Standpunkt wie Belgien und 
Schweden einnimmt, uns zirka zehn Jahre modernen Kunstschaffens vor- 
zuführen, umfasst dieses Dezennium gerade das Heranblühen der sich zu 
nationaler Bedeutung entwickelnden Kunst. Da ich in meinen Aufsätzen 
dieser Periode spezielle Berücksichtigung angedeihen liess, so ist es selbst- 
verständlich, dass sich viele von mir schon erwähnte und auch hier repro- 
duzierte Werke auf der Ausstellung fanden. S0 zum Beispiel Dumonds 
„Adam undEva", Leonard Ochtmans „lmVorfrühlingf',Douglas Volks„Knabe 
mit Pfeil" und„Mädchen", Schwills „Porträt des Prinzen Heinrich", A. Jongers 
„Porträt der Mrs. Mc Allister" (jetzt Mrs. Jongers), C. C. Coopers „Broad- 
street Station in Philadelphia", Mrs. Lambert Coopers „Spinnerinß ferner 
an Skulpturen Lorado Tafts „Einsamkeit der Seele", Solon Borglums „Bronco- 
80'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.