MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 1)

 
Spielecke von N. Giassich (Fachkurs: Salzburg) 
erzeugung den ersten Rang ein. Die Zahl der Arbeiterinnen, welche in 
dieser Industrie beschäftigt sind, beträgt, wie bei einem anderen Anlasse 
bemerkt, weit über 26.000. Sitze dieses Schaffens sind das Erzgebirge und 
Adlergebirge in Böhmen, Galizien, Südtirol und das Gebiet von Idria in 
Krain, endlich auch einzelne Orte in Dalmatien. Auch in Wien arbeiten über 
100 Mädchen Spitzen. 
Zu der Förderung der künstlerischen Seite dieser Tätigkeit durch die 
Regierung ist in jüngster Zeit durch die Gründung des Vereines zur Hebung 
der Spitzenindustrie in Österreich eine Förderung des kommerziellen Ver- 
triebes der österreichischen Spitzen getreten. Die Konkurrenzverhältnisse 
mit Rücksicht auf Deutschland. Belgien, Frankreich und Italien gestatten 
trotz der großen Leistungsfähigkeit einzelner österreichischer Landesteile 
nur gewissen Spitzengattungen Österreichs, auf dem Markte zu erscheinen. 
Gleichwohl herrscht auf diesem Gebiete viel Unklarheit und steht zu 
gewärtigen, daß diese Unklarheit durch die Ausstellung behoben werde.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.