MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 4)

4:21 ' i 
114;." , 
_- n'a mit - 
all" 
Gotischer Ofen auf der Veste l-lohensalzburg, Kachelpartie des Feuerraurnes 
Gleichzeitig mit dem Ofen entstanden die Holzschnitzarbeiten im 
Fürstenzimmer der Burg. Sie sind keine Tiroler Arbeiten, sondern solche 
des Salzburger Hochlandes, wo speziell im Salzachtale und oberem Mur- 
tale die Bildschnitzerei unerschöpflich war. Es sind hiefür viele Vergleichs- 
objekte vorhanden und drückt sich derselbe vielleicht am besten aus, wenn 
wir die geschnitzten Wangen der Bänke im Fürstenzirnrner (siehe IV. Jahr- 
gang, p. 148) und die Füllungen des Sakristeischrankes der Burg Kreuzen- 
stein nebeneinander stellen (I. ]ahrgang, p. 103). Der Kreuzensteiner Schrank 
wurde nachweislich in Tarnsweg gefertigt. Ich denke an I-Iallein als Ent- 
stehungsort des besten deutschen Ofens der Gotik. In dieser Annahme
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.