MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 3)

wiederholte Ferienreisen nach Italien, Frankreich und anderen Kulturzentren 
hat sie mit den Kunstschätzen vergangener Zeiten vertraut gemacht. Die 
"' historischen Stilartenhaben wohlkeine Überraschung 
mehr für sie; dabei haben sich aber Ramsden und 
Carr wohlweislich vor der getreuen Nachahmung 
selbst der mustergültigsten Stücke gehütet. Sie haben 
die ihnen unterliegenden Grundsätze in sich auf- 
genommen, um diese ihren eigenen Ideen anzu- 
passen. 
Ramsden und Carr vertreten die gesündeste 
Richtung des modernen englischen Kunsthand- 
Werkes. Ihr Hauptaugenmerk ist die richtige, zweck- 
gemäße Behandlung des Materials. Eisen, Silber, 
Kupfer, Messing, jedes Metall erfordert eine seiner 
Härte, seiner Schmiegsamkeit, seinem Gebrauche 
entsprechende Behandlung und die besonderen 
Eigenschaften dieser Stoffe sind in erster Linie für 
die Form maßgebend. Heute erscheint es fast über- 
flüssig, ein so selbstverständliches Prinzip zu be- 
, tonen,welchesein 
' Gemeinplatz der 
Literatur des 
Kunstgewerbes 
geworden ist. 
Aber wenn der 
Grundsatz auch 
theoretisch allge- 
mein anerkannt 
wird, so wird doch 
gegen ihn in der 
Praxis viel gesün- 
Ornar Ramsden und Alwyn Carr, 
Kelle zur Grundsteinlegung der _ 
Gerichtskammer 01a Bailey, LOn- dlgt. Man be- 
den, Silber mit Elfenheingriif, mit trachte nur dieEr_ 
Email verziert _ , 
ZOUgIIISSC SO vieler 
Jünger der „Art NouveaiW-Richtung und 
besonders der unverständigen Nachahmer 
van der Veldes, bei denen das gesuchte 
Vermeiden der Nachahmung anerkannt 
gesunder Stile und das Streben nach freier 
Erfindung in geradezu sinnwidrigen Ent- 
würfen resultiert. 
Häulig liegt der Fehler an der Tren- 
nung von Kunst und Handwerk. Der 
Künstler,welcherdie technischenMethoden Ofngf Rgmsdgn und Alwyn Carr, Hängelampe 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.