MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 3)

Art der Meißener Kurschwerter gekreuzt, letztere 
auch mit Querstrich durch die Kreuzung. Das 
von Demmin angegebene unterglasurblaue R als 
Marke kam erst zu Beginn des XIX. Jahrhunderts 
auf. Wir können die Gabel sicher als die Volk- 
stedter Marke akzeptieren, denn sie kommt auch 
im Wappen und auf den Münzen des Hauses 
Schwarzburg vor." 
An der Spitze der Volkstedter Porzel- 
lane stehen gleich wirklich respektable Leistun- 
gen, ein ganzes großes Tafelservice mit reichem 
plastischen Muscheldekor und Gitterrand. Die 
großen Meißener Service, wie das Schwanen- 
service des Grafen Brühl, haben dem Modelleur 
vorgeschwebt. Es sind Terrinen von verschie- 
dener Größe, rund und oval, mit Zitronen als 
Deckelgrifien dann runde und ovale Platten und 
Saucieren; besonders letztere wirken außer- r 
ordentlich reich durch ihren plastischen Schmuck, b 
üppiges Muschelwerk und Delphinköpfe mit 
 
_ Bemalte Limbacher Porzellanügur, 
weitaufgesperrten Ma'ulern als Schnauzen. Im "Herbst". aus der Jahreszeirenfolge 
Katalog (S. 128, Nr. 688) der Sammlung Hirth 
ist eine Terrine mit Untertasse aus diesem Service bereits reproduziert. Es 
kommtverschieden dekoriert 
in der Ausstellung vor. Zu- 
nächst mit dem fürstlich 
Schwarzburgischen 
Wappen, bunten Streu- 
blumen und goldgehöhten 
Rändern. Das plastische 
_ Randmuster dieses Service 
' besteht aus einfachem Gitter- 
werk, das auch auf einem 
frühen Tafelservice der 
Wiener kaiserlichen Manu- 
faktur (zirka 1745-49) des 
"' E. Fischer, Die Münzen des 
Hauses Schwarzburg, Heidelberg 1904. 
Die von Fischer ausgesprochene Deutung 
auf die bei der Verschüttung der Erze 
angewandte Schlackengabel wird nur 
durch eine Notiz in der numisrnatischen 
Monatsschrift xgoq, Nr. n gestützt, wo 
auf das Siegel der Schmelzknappenschaft 
zu Freiberg von 1485 verwiesen wird, das 
Teller aus Kloster Veilsdorfer Porzellan, bemalt mit bunten gekreuzt einen Spaten und eine derartige 
Blumen (Geheimer Rat Lüders, Grunewald bei Berlin) doppelzinkige Gabel zeigt. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.