MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 5 und 6)

141-19 
Baustilen und die Preisgebung 
jeder Intimität eine „Cottagean- 
lage" nach englischem Vorbild! 
„Von allen Dingen, die heute 
nicht benötigt werden, ist das un- 
nötigste: Ornament." So heißt 
das Motto von Morris, das dem 
Schlußkapitel über den „Aufbau" 
des Hauses voransteht. Ihm ent- 
spricht die nach unseren Begriffen 
zwar nüchterne, in Wahrheit aber 
sachliche und gediegene Einfach- 
heit der englischen I-Iausbauten, 
bei denen das Wort Stil in unserer 
Anwendung nie eine Rolle spielt, 
die aber in ihrer Gesamtheit einen 
Stil repräsentieren, und zwar 
einen unbedingt modern anzu- 
sprechenden. „Wenn man sich 
doch klar machen wollte, daß der 
Begriff modern nicht wohl in 
äußeren Zutaten liegen kann, 
sondern in der Betätigung der 
Gesinnung, die, alle Umstände in 
Betracht gezogen, das moderne 
Leben und Empfinden am um- 
fassendsten wiederspiegelt, so 
würde man in der einfachen Nüchternheit und Schmucklosigkeit des eng- 
lischen Hauses gewiß keinen Gegensatz zum ,Modernen' erblicken" sagt 
Muthesius und knüpft daran mit Recht einen Schluß, der das Wesen der 
Sache noch prägnanter trifft, indem er sagt: „Die besten Häuser sind oft 
solche, an denen nach festländischen Begriffen nichts daran ist." In dieser 
vornehmen Zurückhaltung, hinter der sich bei näherer Kenntnis eine liebens- 
würdige Aufrichtigkeit verbirgt, liegt ein I-Iauptreiz englischen Wesens und 
englischer I-Iäuser, der in striktem Gegensatze zu der Vornehmtuerei konti- 
nentaler Großstadtgewohnheiten steht. Das ältere und auch bei uns noch 
reichlich vorhandene Material an Resten bürgerlicher Baukunst in den Um- 
gebungen und in manchen alten Stadtteilen der großen und kleinen Städte 
beweist uns, daß diese durchaus natürliche Art vor wenigen Generationen 
auch bei uns festgewurzelt war. Und wenn uns Muthesius zeigt, wie das 
englische Bauwesen auf dem Studium der heimischen alten Art basiert, so 
wäre für unsere eigenen Verhältnisse sehr Vieles daraus zu lernen. 
Muthesius verfolgt alle wesentlichen Motive des Aufbaues nach ihrer 
konstruktiven Gliederung und ihrer formalen Entwicklung in Hauptzügen. 
 
Stradford on Avon (Fachwerkhaus mit Schnitzwerk) 
38
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.