MAK

Full text: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 5 und 6)

JJT 
 
Häkelspitze, Entwurf von Mathilde Hrdliäka 
Die primäre Aufgabe der provinziellen Spitzenschulen ist naturgemäß 
die didaktische: der Umstand, daß die völlige Beherrschung der Klöppel- 
technik jahrelange Übung voraussetzt und diese - mit Rücksicht auf die 
Volksschulpfiicht - erst in einem Alter erworben werden kann, in welchem 
die Kinder der spitzenhausindustriellen Bevölkerungsschichten bereits zur 
Erwerbsfähigkeit herangezogen werden müssen, bringt es mit sich, daß die 
technischen Kenntnisse des spitzenhausindustriellen Nachwuchses bei man- 
gelnder schulmäßiger Förderung auf ein paar primitive Muster beschränkt 
bleiben, da das Erlernen jedes neuen Musters eine Einbuße am Verdienste 
darstellt; zur Bannung der daraus folgenden Gefahr der Verkümmerung der 
Hausindustrie werden seitens der staatlichen Spitzenschulen tunlichst zahl- 
Häkelspitze. Entwurf von Franziska Hofmanninger 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.