MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 5 und 6)

2x5 
 
Alte Häuser in Wiltshire (Fachwerksbauten) 
kennen, der das Innenleben mit der Außenwelt verbindet und folgen der oft 
prächtigen, selten aber wie bei uns zum I-Iauptobjekt der I-Iallendisposition 
gemachten Stiegenanlage, um zum Schlafgeschoß zu gelangen. 
Hier werden uns die Verfeinerungen der Lebensbedürfnisse besonders 
klar, die den reinlichen, formstrengen Inselbewohner von dem in den 
Fragen der Körperpflege viel flüchtigeren Südländer trennen. Der tadel- 
lose Gesellschaftsmann, der selbst im entlegenen Gebirgsdorf und, wenn er 
der einzige Gast ist, nicht anders als im Gesellschaftskleid zum Speisetisch 
schreitet, bedarf für seine täglichen Toilettebedürfnisse naturgemäß sehr 
entwickelter Hilfsmittel. Während er in den gemeinsamen Wohnräumen 
viel mehr den Gast seiner Frau bildet, spielt er mit seinen privatesten 
Wünschen im Schlafgeschoß eher die anspruchsvollere Rolle. Er Endet mit 
Recht die kontinentalen Verhältnisse, welche bei Badeanlagen und Toilette- 
räumen zu herrschen pflegen, als rückständig und barbarisch und obwohl 
sein Vorbild schon vieles gebessert hat, kommen wir ihm noch lange nicht 
nahe genug. 
Der Abstand wächst, wenn wir die Verhältnisse englischer Wirtschafts- 
räume mit den heimischen vergleichen. Obwohl die lang dauernden und 
umfangreichen Gastmähler dem Engländer weniger geläufig sind wie dem 
Kontinentalen, bedarf er für seine durchschnittlich mäßigere Lebensweise 
viel vollkommener entwickelter Apparate. Das Raffmement der Küche und 
ihrer Nebenräurne überrascht jeden, der die Einfachheit und Gleichmäßig- 
keit englischer Mahlzeiten kennt. 
Und so wie in der Verwendung der besten Vorrichtungen, in der zweck- 
mäßigsten Aneinanderreihung hier jeder Tätigkeit die günstigste Gelegenheit 
geboten wird, zeigt sich die Mechanik des ganzen Hauswesens aufs Voll- 
kommenste geregelt. Dem Engländer ist kein Vorgang und kein Zweck zu 
gering, um nicht Gegenstand der Pflege zu sein. Diese Bedürfnisse zwingen 
ihn und die günstige Raumfreiheit gestattet ihm, die Wirtschaftsräume als
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.