MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 7 und 8)

dreizehn Jahre in Mäh- 
ren und hat hier mit 
großer Energie überall 
belebend eingegriffen. 
Er hat die Besitzver- 
hältnisse geregelt, Han- 
del und Wandel, Künste 
und Gewerbe gehoben, 
von überallher frische 
Kräfte berufen, die 
Städte in ihrer Entwick- 
lung begünstigt, Kirchen 
und Klöster gestiftet und 
erweitert und durch die 
Heranziehung zahlrei- 
cher niederländischer 
und rheinischer Tuch- 
macher den Grund zu 
den späteren Industrien 
des Landes gelegt. 
Sein jüngerer Bruder 
Markgraf Johann Hein- 
rich folgte, zur Regie- 
rung in Mähren gelangt, 
den Wegen seines gro- 
Ben Vorbildes. So wer- 
den in der Epoche dieses 
reichbegabten h0chsin- 
nigen, Städte, kirchliche 
Behörden und die Edlen 
des Landes mit sich fort- 
reißenden Herrscher- 
geschlechtes nicht nur 
bedeutsame Arbeiten an 
den landesfürstlichen 
Burgen Eichhorn, Neu- 
häusel, Ungarisch- 
Ostrau, Malenowitz, 
Teltsch,Buchlau,Busau 
und an den alten Feu- 
dalburgen Vöttau, Pern- 
stein, Lomnitz, Nikols- 
burg, Zornstein ausge- 
führt, in den Kirchenbau
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.