MAK

Volltext: Monatszeitschrift IX (1906 / Heft 5)

336 
Die Ausstellung wurde von Seiner k. u. k. Hoheit Erzherzog Franz Salvator und von 
Ihren k. u. k. l-Ioheiten den Erzherzoginnen Maria Valerie, Maria Theresia, Maria Annun- 
ziata, lsabella, Gabriele, Maria Theresia (Gemahlin des Erzherzogs Karl Stephan), ferner 
von Ihrer königl. Hoheit der Prinzessin Gisela von Bayern und von Seiner königl. Hoheit 
dem Prinzen Konrad von Bayern besichtigt. 
Am 6. d. M. wurde die Ausstellung geschlossen. 
ESUCI-I DES MUSEUMS. Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
April von 5 528, die Bibliothek von xxzg Personen besucht. 
KÜNSTGEVVERBESCHULE. Der Leiter des Ministeriums für Kultus und Unter- 
richt hat die Professoren an der Kunstgewerbeschule des Österreichischen Museums 
Johann I-Irdliöka und Anton Ritter v. Kenner in die achte Rangsklasse befördert und den 
vertragsmäßig bestellten Lehrer Erich Mallina zum Professor der neunten Rangsklasse an 
dieser Anstalt ernannt. 
LITERATUR DES 
II. ARCHITEKTUR. SKULPTUR. 
DAUN, B. Veit Stoß. (Klinstlennoncgraphien, heraus- 
gegeben von I-I. Knackfuß, 81.) 8'. 94 S. mit 100 
Abb. Bielefeld, Velhagen ä Klasing. Mk. 3.-. 
ENDELL, A. Das Charlottenburger Rathaus. (Die Werk- 
kunst, a.) 
FELDEGG, v. Leopold Bauer. (Der Architekt, März.) 
FRANTZ, H. The Rothschild Artizans Dwellingsin 
Paris. (The Studio, März.) 
Huis, Het. Beschrijving van inrichting en bouw. Met 
illustratiän en uitslaande platemVooi-hurg, Uit- 
gevers-rnaatschappij "Voorburg". 15 Blz. roy E" 
gekart. F1. 1.-. 
JESSEN, P. Neue Wege der Baukunst und des Kunst- 
gewerbes im heutigen Dänemark. (Die Werk- 
kunst, 7.) 
JUNG, W. Der Sockel vom Denkmal des großen Kur- 
fiirsten in Berlin. (Deutsche Bauzeitung, 15.) 
Kaiserin Elisabeth-Denkmal in Franzensbad. (Wiener 
Bauindustrie-Zeitung, 23.) 
KNAPP, F. Die italienische Bronze-Kleinplastik und 
das Verhältnis der Renaissance zu der Antike. 
(Das Museum, X. n.) 
KOCH, F. Die Gröninger. Ein Beitrag zur Geschichte 
der westfälischen Plastik. VII, 272 S. mit 33 Taf. 
(Beiträge zur westfälischen Kunstgeschichte, 1.) 
Münster, Coppenraih. M. 20.-. 
LEIXNER, 0. v. Der Holzbau in seiner Entwicklung. 
(Wiener Bauindustrie-Zeitung, 14, 15.) 
LEVETUS, A. S. Otto Prutscher. (The Studio, Febr.) 
LUX, I. A. Architekt l-Isns Oiner-Wien. (Innendekora- 
tion, Fehr.) 
- Gartenkultur. (Die Werkkunst, m.) 
MADER, F. Loy Hering. 4'. VIII, u: S. mit 70 Abb. 
München, Gesellschaft für christliche Kunst. 
Mk. 6.50. 
„Männerhein-i" in Wien, XX. (Wiener Bauindustrie- 
Zeitung a4.) 
MANNERS, V. Pernbruge and Vemcn Tombs at Tang 
(The Art Journal, März.) 
MELANI, A. Moderne italienische Architektur. (Der 
Architekt, April.) 
MILET, A. Ivoires et Ivoiriers de Dieppe. Etude histo- 
rique. In-4, 55 p. avec 3B phototypies. Paris, lih. 
de 1'Art. 
Ministerialgebäude, Neues, inDresden-Neustadt. (Deut- 
sche Bauzeitung 3, 4.) 
Mozartbrunnen, Der, in Wien. (Wiener Bnuindustrie- 
Zeitung, 13.) ' 
MUNOZ, A. Sarcofsgiasiatici? (Nuovo Bullettino di Ar- 
cheologia cristiana, XL, 1-4.) 
MUTHESIUS, H. Die Anlage des modernen Land- 
hauses. (Die Werkkunst, a.) 
NAEF, A. Statuette de Minerve (Bronze) trouve'e ä 
Martigny. (Anzeiger für Schweizerische Altertums- 
kunde, Neue Folge, VII, 2-3.) 
NEUMANN, W. A. Alte und neue Restauratiunen am 
Dorne. (Wiener DombauvereinsblattJII. Serie, 21.) 
- Der neue St. Leopolds-Altar. (Wiener Dombau- 
vereinshlatt, III. Serie, 21.) 
OSBORNJVI. Ein BerlinerI-Iausboot. (DieWerkkunst 6.) 
POPPENBERG, F. Riemerschrnieds künstlerische 
Tendenz und das Haus Trarbach. (Die Werk- 
kunst, 7.) 
RIÄE, P. J. Die Bavaria des Münchener Hofgartens. 
(Ausstellungs-Zeitung Nürnberg 1906, 6.) 
RIZZO, G. Theaterdarstellung und Tragödienszene. 
(jahreshefte des Österreichischen Archäologischen 
Instituts, VIII, z.) 
SCHAEFER. Beiträge zur Geschichte der bürgerlichen 
Baukunst in Bremen zur Zeit der Renaissance. 
(Mitteilungen des Gewerbernuseurns zu Bremen, 
XX. s. 4-) 
SAUNIER, Ch. Auguste Suchetet. (L'Art decoratif, 
Febr.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.