MAK

Volltext: Monatszeitschrift IX (1906 / Heft 10)

kleiner Faun gesellt sich zu ihnen. 
Rechts und links steigen Ranken 
mit Früchten auf, die sich oben zu- 
sammenfügen. 
Auch Altmeister Menzel hat 
uns einen Notentitel beschert, ein 
feines, geistreich erfundenes Blatt, 
das er, wie die Inschrift darauf 
besagt, im Jahre 1866 selbst mit der R UM SIMSTIMME 
Feder lithographiert hat. Es ist der - . Mlrßrcnvrvnr: uns 
-' gArxorowi-Lorussa ; 
Titel zu den Spanischen Liedern, 
nach Paul Heyses Übertragungen 
komponiert von I-Ierm. Krigar (Ver- 
lag von G. Heinze in Leipzig). Den 
Titel und die Widmung an Frau 
Viardot-Garcia trägt ein schweres, 
steinernes Portal im spanisch-mau- 
rischen Stil, dessen rechte Seite ein 
Atlas stützt. In den Portalbau ist ein 
leichtes, graziös bewegtes, eisernes 
Rokokogitter eingefügt. Die Ranken 
des Gitters wachsen nach oben in Nommm "o" M" Km?" 
den Namenszug des Komponisten aus; so ist der Titel mit genialer Hand in 
den Aufbau des Ganzen hineinbezogen. Ein junger Spanier steht mit der Gui- 
tarre vor dem Gitter und besingt seine Dulcinea im Garten. Durch das Gebüsch 
schleicht sich ein Amor mit Pfeil und Bogen heimlich an das Liebespaar heran. 
Auf der anderen Seite des Portals steht die verlassene Geliebte, das kummer- 
schwere Haupt gesenkt in die mitleidvoll herablangende kühle Marmorhand 
des Atlanten; ein kleines Mädchen sucht sie zu trösten. 
Weitere Notentitel von Künstlerhand treffen wir erst nach vollen 
20 Jahren an. Max Klinger hat im Jahre 1886 für drei Liederhefte von 
Brahms, dem Komponisten, den er besonders hoch schätzt, die Titel und 
Umschläge mit der Feder auf den Stein gezeichnet. Das erste Heft „Vier 
Lieder", Opus 96, ist mit zwei Zeichnungen geschmückt; der äußere Umschlag 
zeigt einen Jüngling, der am Ufer eines Waldsees im Schatten eines Baumes 
von der Geliebten träumt. Das eigentliche Titelblatt ist eine Meerkomposition. 
Im Meere tummeln sich Delphine, der eine trägt eine menschliche 
Gestalt auf seinem Rücken. Die Mitte der Zeichnung nimmt eine Schrifttafel 
mit dem Titel ein. Auf der mit Delphinköpfen ornamentierten Oberkante der 
Tafel sitzt ein Adler. Die dunkle Oberfläche des Meeres bildet einen wunder- 
vollen Kontrast zu dem hellen, mit weißen Wolken belebten Himmel. 
Der Umschlag zu den sechs Liedern, Opus 97, spielt auf den Inhalt eines 
der Lieder an: Entführung. Ein Ritter entführt eine Frau durch Wasser, 
Schnee und Eis, seine Gefährten erwarten sie mit dem Schiffe. Es ist ein 
 
7:"
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.