MAK

Volltext: Monatszeitschrift IX (1906 / Heft 10)

 
auv 
Zeichnung lehnt sich an die 
Omamentformen der Zeit 
Friedrichs des Großen an, in 
der das Stück spielt. Das 
ovale Schriftfeld ist mit 
Rokokoschnörkeln umrahmt 
und von der Königskrone 
überkrönt. Darunter ein Pult 
mit dem aufgeschlagenen 
Notenbuch, und vor diesem 
' liegt einsam die Solo-Flöte. 
' Das Ornament ist auf gelbem 
Grunde weiß eingezeichnet; 
das Schriftschild, der Purpur 
in der Krone und die kleine 
Flöte sind violett gedruckt. 
Der Prager Graphiker 
Emil Orlik, jetzt Professor 
an der Berliner Kunst- 
gewerbeschule, hat neuer- 
dings einen schönen Noten- 
titel für den Verlag von 
Breitkopf 8: Härtel selbst in 
Farben lithographiert. Es ist 
der Titel zu der Orchester- 
suite Turandot von Ferruccio 
Busoni. Das Thema lag ihm bei seiner gegenwärtigen Vorliebe für die ost- 
asiatische Kunst sehr günstig. Er hat Prinzessin Turandot und die Minister 
Tartaglia und Pantalon in die Öffnungen eines chinesischen Stadttores hin- 
eingestellt, auf dessen Pfosten die Köpfe der unglücklichen Freier aufgesteckt 
sind. Die ganze Dekoration ist sehr hübsch erdacht, besonders reizvoll aber 
ist das Blatt durch seine Farbenvaleurs Grün, Rot, Schwarz, Gold; Turandot 
steht in grünem Mantel auf goldenem Grunde. 
Zwei künstlerisch sehr bedeutende Umschlagzeichnungen für Noten- 
hefte verdanken wir Fritz Erler, dem Mitglied der Münchener Künstler- 
vereinigung „Scholle". Die erste für Moderne Gesänge von Wilhelm Mauke 
(Alfred Schmid Nachf., München 1898) hat zum Vorwurf ein leidenschaft- 
liches Weib mit einer Harfe, fein in der Bewegung und zart in den Farben. 
Die zweite ganz eigenartige Zeichnung bildet den Umschlag für Fünf Lieder 
von Richard Strauß, Opus 48 (Verlag Adolf Fürstner in Berlin). Auf dem 
großen weißen Mittelfelde ziehen in schöner Bewegung in gelben Silhouetten 
zwei Kraniche vorüber. Beide Blätter sind Originallithographien des Künstlers. 
Von einem anderen Münchener Künstler, Angelo Jank, kenne ich die 
energische flotte Zeichnung reitender Artillerie für den Harlander-Marsch 
Notentitel von Heinrich Vogeler-Worpswede
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.