MAK
österreichischer Volkskunst: Stubeneinrichtung eines schlesischen Hauswebers in Würben- 
tal x9; Tschechoslawischer Hausrat aus den Sudetenländern 2o; Deutscher Hausrat aus 
den Sudetenländern 2x; Hausrat aus den Alpenländern 22. Touristenzimmer, Entwurf von 
N. Giassich 128. Entwurf zu einer Halle von G. Cante x29. Innenraum der Ausstellung 
der k. k. Hof- und Staatsdruckerei in London 255. Interieur im eigenen Wohnhaus von 
Josef Engelhart 320. Altsteierische Wohnräume im Landesmuseum zu Graz nach dem 
gleichnamigen Werk Lachers: Altsteierischer Prunksaal vom Jahre 1563 aus Schloß Rad- 
manrisdorf in Weiz 322; Altsteierische Bauernstube vom Jahre 1568 aus Schönberg bei 
Oberwölz 323; Altsteierische Wirtsstube vom Jahre 1577 aus Mösna bei Murau 324; Alt- 
steierische Stube vom Jahre 1596 aus Geisttal 325; Altsteierische Stube vom Jahre 1607, 
327; Rokokostube aus dem Jahre 1782 aus dem alten Buchdruckereigebäude Leykam in 
Graz 328; Empirezimmer, Anfang des XIX. Jahrhunderts aus dem ehemaligen Mariahilfer- 
bad in Graz 329. Innenräume aus der Ausstellung der Wiener Kunstgewerbeschule: Innen- 
raum von Albin Lang 482; Innenraum von Adolf Jonasch 483; Schlafzimmer aus Mahagoni 
von Fritz Zeymer 483. Raum im Hofmobiliendepot 56g, 57x. 
KAMINE UND ÖFEN. Entwurf zu einem Kamin aus Eisenblech vonE. Holzinger 1 13. 
Hubertus-Kamin, entworfen von Hans Prutsclier, modelliert von H. v. Zwickle 439. Ofen 
im Schloß Süsenburg im Kremstal, vermutlich Arbeit eines Hafners in Krernsmünster 
nachx57o,478. Bunter Ofenim SchloßwiirthingbeiLambach, oberösterreichisch, zirka x 560, 
478. Ofen mit den Personiiikationen der freien Künste, um 1570, Salzburger Meister H. R., 
Schloß Etferding 479. Ofen mit den Figuren der drei guten Christen und drei guten Heiden, 
um 1570, SalzburgerMeister H. R., Museum Salzburg 479. Ofen mit den Personiiikationen 
der freien Künste, um 1570, Salzburger Meister H. R., Museum Salzburg 479. 
KERAMIK. Fayencen aus der Ausstellung Österreichischer Hausindustrie und Volks- 
kunst: Barbierschüssel, slowakisch 53; Krug mit Reliefverzierung, Böhmen 53; Schüssel, 
blau mit eingeritzten Verzierungen, tschechoslawisch 54; Krug in Gelb und Blau bemalt, 
slowakisch 54; Schüssel, Böhmen 55; Krug, bunt bemalt, slowakisch 55; Schüssel, bemalt, 
Gmunden 56;Tel1er aus Ostschlesien 56; Schüssel ausWischau 57; Schüssel, Oberösterreich 
5 7 ; Lötfelschale mit Schnitzwerk, Mähren 58 ; Wahlfahrtskrugßeewalchen 58 ; Flasche, Ober- 
österreich 59; Krug, bunt bemalt, slowakisch 58; Flasche mit Zinnverschluß 60; Krug, Ost- 
schlesien 60; Bemalter Krug, Brunn am Steinfeld 61; Bemalter Krug, Tirol 62; Bemalter 
Krug, Bukowina 62; Bemalter Trinkkrug, Niederösterreich 63; Prunkkrug mit Zinn- 
decke], Steiermark 63. Entwurf zu einer Schüssel in Engobe-Technik, von M. v. Jung- 
wirth 112. Studie zu einem Fliesenpanneau, von M. v. Jungwirth 116. „Lancastrian 
Pottery": Silber-Metallglanzmuster auf gebrochenem Rubingrund von John Chambers 240. 
Alberello auf blauem Grund, Muster in Silber- und Rubinmetallglanz von Lewis F. Day 240. 
Tongefäße, von Alfred H. Powell 240, 241, 243, 244. Becher mykenischen Stils, gefunden 
in Sunion (Hofmuseum in Wien) 256. Aretinischer Becher aus rotem Ton mit Ornamenten 
in Stempelpressung (Hofmuseum in Wien) 258. Bemalte Meißener Porzellanfigur eines 
Rabbiners rnit Wackelkopf, zirka 1735, aus der Sammlung Dr. A. List in Magdeburg 332. 
Bemalte Holitscher Steingutfiguren, jüdische Hausierer und Rabbiner darstellend, zirka 1790 
(Palazzo Pitti, Florenz, königliche Porzellan- und Silberkammer) 333. Porzellangegenstände 
aus der Porzellanausstellung in Troppau: Meißener Dose, zirka 1720-1725 424; Meißener 
Teller, zirka 1725, 425; Schwenkschale, bunt bemalt, Capo di Monte, zirka 1755 426; 
Meißener Teller mit bunter Watteau-Malerei, zirka 17 50 427; Potpourri-Vase, Sevres, bunt 
bemalt, 1725 428; Meißener Deckelterrine mit Untertasse, zirka 17 50 429; Frankenthaler 
bunt bemalte Henkelkanne, zirka 1760 430; Meißener Reifrockdame, bunt bemalt, zirka 1745 
43x; Meißener Figuren, tanzende Bäuerin und tanzender Bauer, zirka 1750 432, 433; 
Meißener Offizier, bunt bemalt, zirka 1750 434; Frankenthaler Gruppe „Toilette der 
Venus", zirka 1760 435; Weibliche Meißener Figur, zirka 1765-1770 437; Meißener 
Pierrot, nach Joullain bei Riccoboni 437 ; Meißener Figur des Narcesin aus der italienischen 
Komödie nach Joullain bei Riccoboni, zirka 1740, 437. Hafnerarbeiten der Renaissance:
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.