MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 1)

 
 
Winterausstellung im k. k. Österreichischen Museum, Halle im Stil der Zeit der Königin Elisabeth von England, 
entworfen von den Architekten Alexander Neumann und Max jaray, ausgeführt von Siegmund jaray 
verliehen. Wie das Äußere, so ist der größte Innenraum des Dampfers, der 
Speisesaal, in der Hauptsache auf Weiß und Rot gestimmt: rot ist der Fuß- 
boden, der an Stelle von Parkett einen kräftigtonigen Linoleumbelag erhielt, 
rot sind die Tuchbezüge sämtlicher Sitze, weiß dagegen (Ahorn) die Holz- 
teile sämtlicher Möbel, sowie die abhebbare, durch ein paar Einlagen 
belebte Wandverkleidung (ebenfalls Ahorn), weiß (Lack) weiter die mit 
Linoleum verkleideten Felder zwischen den Fenstern, weiß endlich Rippen- 
werk und Felder des Plafonds. Etwas reicher gehalten als das übrige Mobiliar 
sind die Eckpartien mit den eingesetzten Wandspiegeln und die Hecknische. 
Außer farbigen I-Iolzeinlagen und Friesen in Scharvogel-Platten kamen nur 
getriebene Altmessingeinsätze in Verwendung, deren dezente Farbe nicht 
im Widerspruch steht zu den großen ruhigen Flächen des ganzen Raumes. 
Eine stärkere Verausgabung von dekorativen Mitteln erfuhren die beiden 
kleineren Salons, jener für Raucher und der für Damen. In ersterem spielt 
schwarze Wassereiche und kräftig braunrotes, schön gezeichnetes Platanen- 
holz eine Hauptrolle. Auch treten eine ganze Reihe von Intarsien aus 
farbigem Material in Erscheinung, der Boden ist graugrün, die Möbelbezüge 
satt graublau. Im Damensalon dagegen spielen lichte Töne eine wesentliche 
s
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.