MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 3)

128 
Abb. 8. Flandrische Truhe, XV. jahrhunden. Höhe m65, Breite 1,78 Meter 
 
jagd, die zwei schmaleren Querhölzer in Minuskeln eine auf die Jungfrau 
Maria bezügliche lateinische Inschrift. Die Türe bietet, abgesehen von dem 
robusten Charakter des Entwurfs und der Sicherheit der Ausführung, ein 
gewisses lokales Interesse. Dr. Figdor fand sie als einzige noch aus ihrer 
Entstehungszeit erhaltene in der verfallenen Burg, einem der schönsten Edel- 
sitze von Tirol, dem der Vaterländische Poet Hermann von Gilm die stimmungs- 
vollen Strophen gewidmet: 
„Du altes Schloß, du scheinst wohl nur zu schweigen, 
Neugierig reckt die Föhre sich empor, 
Die Eulen horchen, die verschwiegnen Zeugen - 
Oh sag auch mir ein Märchen in das Ohr! 
Du steingewordner Traum! Viel Tränen mochten 
Auf deinem grasbewachsnen Boden hier 
Gefallen sein; - wie deine Männer fochten, 
Wie deine Frauen liebten, sage mir!" 
Das zweite etwa x20 Jahre später entstandene Werk ist eine vornehme 
und reiche Portalumrahmung mitTür, die Jörg Andreas Katzianer von Katzen- 
stein, wie sein und seiner Gemahlin, einer gebornen Gräfin Thurn, in der 
Portalbekrönung angebrachte Wappen erweisen, sich hat fertigen lassen. 
Das umfangreiche Werk stammt aus dem Schloß Lustal bei Laase in Krain. 
Die Intarsiaarbeit, mit der das Werk in allen seinen Teilen geschmückt ist, 
zeigt ligurenreiche Darstellungen aus dem gesellschaftlichen Leben, ins- 
besondere Reiterszenen, wohl nach Auftrag des Bestellers, der von den Chro- 
niken als großer Reitersmann und Condottiere geschildert wird. Man kann 
keinen besseren Beweis sich wünschen, als den Aufbau dieses Werkes, auf 
dessen weitere Beschreibung wir angesichts der Abbildungen (Abb. 1 und 2)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.