MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 3)

x83 
HODGSON, W. Some Old Ming Porcelaines. (The Con- 
noisseur, April.) 
LLOYD, C. G. Old Welsh Loughor Delft. (The Gon- 
noisseur, April.) 
MOUREY, G. Les Aniniaux en Porcelaine de Copen- 
hngue. (Art et Däcoration, März.) 
PATRONI, G. Vasi Aretini. (Arte ital. dec. e ind., 
XV. u.) 
Porzellan. (Sprechsaal, 7; aus und über: Porcelnine. 
A sketch of its nature, art und manufacture hy 
William Burton. London, Paris, Newyork und 
Melboume. Cassel 8: Cie. Lixn.) 
SOLON, M. L. The Slip Decorated Dishes of Chirk 
Castle. (The Burlington Magazine, April.) 
VALENTINER,W.R. Die spanisch-maurischen Fayen- 
cen der Sammlung Beit in London. (Zeitschrift für 
bildende Kunst, Febr.) 
Was wissen wir gegenwärtig von der Eründungsge- 
schichte des europäischen Porzellans? (Sprechsaal, 
m; nach Ausführungen des Oberhergrates Dr. 
l-Ieintze in Meißen.) 
ZIMMER, W. H. Beitrag zur Kenntnis der Bilssigen 
Porzellanscharffenerfarben. (Sprechsaal, 7.) 
VII. ARBEITEN AUS HOLZ. 
MOBILIENsß 
BAUM, juL, s. G. I. 
BROUGIITON, E. Adam. Mantelpieces and Tables. 
(The Connoisseur, April.) 
BÜNKER, j. R. Tischkreuze. (Zeitschrift für öster- 
reichische Volkskunde, XII, rfz.) 
CREUTZ, M. Der Schreibtisch für den Reichskomrnissär 
Lewald. (Berliner Architekturwelt, X, x.) 
JAUMANN, A. Dresdener Gartenmöhel. (Innendeko- 
ration, April.) 
KUZMANY, K. M., s. G. l. 
LEVETUS, A. S. Schloß Tratzberg in North Tyrol. 
(The Studio, März.) 
RUGE, Cl. Über amerikanisches Wohnen. (Innen- 
dekoration, März.) 
S. N. Leonid Brailowski-Moskau. (Dekorative Kunst, 
März.) 
WADE, G. A. A Valuable Old Oak Room. (The Con- 
noisseur, März.) 
WESLOWSKI. Thronsessel aus dem ehemaligen 
griechisch-orthodoxen Kloster Moldawitza (Buka- 
wina). (Mitteilungen der k. k. Zentralkonirnission, 
III. Folge, V. 9, ro.) 
VIII. 
UHREN. BRONZEN ETC. am 
DRITTEN, F. j. Old English Clocks. (The Wetter- 
lield Collection.) Illustr. 4". London, Lawrence ü 
jellicoe. 52 s. 6 d. 
DIBELIUS, F., s. G. II. 
GRAEVENITZ, V. Die Bewaffnung des Gattarnelata. 
(Zeitschrift für historische Watfenkunde, IV, 5.) 
I-IAMPE, Th. Archivalische Forschungen zur Waffen- 
kunde. (Zeitschrih für historische Waifenkunde, 
IV. 5-) 
LENZ, E. v. Über Damast. (Zeitschrift fiir historische 
WaHenkunde, IV, 5.) 
PAZAUREK. Die Ästhetik des Eisens. (Gewerbeblatt 
aus Württemberg, 14.) 
SARRE, Frdr. Sammlung F. Sarre, Erzeugnisse islam. 
Kunst. Mit epigraphischen Beiträgen von Engen 
Mittwoch. I. Teil: Metall. X, 82 S. mit 54 Abb. 
und xo Taf. LClL-ßa. Berlin. (Leipzig, K.W. Hierse- 
tnann.) 
WEINITZ, F. Die Waifensammlung im fürstlichen 
Residenzschlosse zu Arolsen. (Zeitschrift Rlr 
historische Wsffenkunde, IV, 5.) 
ZESINGER, A. Der Gießer Samuel Maritz in Bern. 
(Anzeiger für schweizerische Altertumskunde, VIII.) 
IX. EMAIL. GOLDSCHMIEDE- 
KUNSTso 
DALTON, O. M. Byzantine Plate und jewellery from 
Cyprus in Mr. Morgana Collection. (The Bur- 
lington Magazine, März.) 
MASSIAC, L. M. de. Calices anciens en argent. (Fri- 
bourg attistique, r.) 
PAl-IUD, F. St. Maurice, Reliquaire de la Collegiale de 
St. Nicolas. (Fribourg artistique, r.) 
VENTURI, L. Cassetta därgenta dorato e cristal di 
rocca eseguita in Venezia prima del r587. (Arte 
ital. dec. e ind. XV, u.) 
WILLOUGHBY L. Norwich. Norwich Corporation 
Plate. (The Connoisseur, März.) 
X. HERALD IK. S PHRAGI STIK. 
N U MI S MAT. GEMMENKUNDE 
BUCl-IENAU, H. Neue Mittelalterfunde aus Österreich. 
(Numismatische Zeitschrift, XXXVIII, p. 17-33.) 
HILL, G. F. Italien Medals in the British Museum. 
(The Butlington Magazine, März.) 
NAGL, A. Das Tiroler Geldwesen unter Erzherzog 
Siegmund und die Entstehung des Silberguldens. 
(Numismatische Zeitschrift, XXXVIII, p. 45-169.) 
EISENARB. WAFFEN. 4
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.