MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 4)

flächen, in sau- 
ber verfugtem 
Backstein oder 
in Riegelwerk 
ausgeführt sein. 
Die Anlehnung 
an das alte eng- 
lische Bauern- 
haus (Abb. I, 
z, 3, 4) ist viel- 
fach geradezu 
betont, jedoch 
in ganz an- 
derer Art, als 
es zum Bei- 
spiel in den 
deutschen, den 
Schweizer Al- 
pen an Land- 
häusern, Gast- 
höfen und so 
weiter der Fall 
ist. Nirgends 
auch nur eine 
Spur von über- 
flüssigen Bei- 
gaben, nirgends 
kleinlich spie- 
lerische Mo- 
tive, wie sie 
das unglück- 
selige Zeitalter 
der Neu-Deutschrenaissance mit sich brachte und noch bringt, nirgends das 
gänzlich verfehlte Übersetzen großer Formen ins dimensional Kleine, überall 
Sachlichkeit, strengstes Maßhalten, dabei technische Vollkommenheit und 
nirgends ermüdende Wiederholungen. Die englischen Architekten studieren 
nicht bloß die dekorative Wirkung älterer Bauten, sie lehnen sich vor allem 
an das handwerklich Vorzügliche alter Bauweise an. Verfasser dieses hatte 
unter anderem Gelegenheit, unter persönlicher Führung des Architekten 
Ashbee den Ausbau einer nicht sehr umfangreichen, ziemlich ruinösen früh- 
mittelalterlichen Anlage in der Nähe von Campden zu sehen und dabei die 
technische Sorgfalt zu bewundern, womit die Ausbesserung der alten Teile, 
der Anschluß der neuen bewerkstelligt wurde. Der Kampf der Arbeiter um 
ihre Rechte hat in England jenen Rückgang der handwerklichen Tüchtigkeit 
Seitenteil eines spätgotischen Altars aus der Marienkirche in Lübeck
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.