MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 4)

der Aufgabe. Dahin zählt zunächst die Schule (Plan und Ansicht, Abb. 17 und 
I8), ein Geschenk Cadburys an die Gemeinde (Situationsplan 1). Der daselbst 
vorhandene Platz für zirka 600 Kinder reicht heute bereits nicht mehr aus 
und der Trust geht daran, einen zweiten Neubau aufzuführen, damit aber 
gleichzeitig den Rahmen des Unterrichtswesens abermals zu erweitern. 
Denn bei der ersten Schule wurden nicht bloß vorzügliche Unterrichtsräume 
geschaffen, vielmehr enthält das Gebäude auch alle Einrichtungen zur Ab- 
haltung von Koch-. Näh-, Bügelkursen für erwachsene Mädchen, gleichzeitig 
aber auch ein Laboratorium, Bibliothek und so weiter. Die Ausfüllung der 
Lücke, die England hinsichtlich der sehr späten Regelung des Volksschul- 
wesens aufweist, wird unter dem EinHuß des gesteigerten Interesses gerade 
der reichen Bürger, vor allem aber durch die rührige Anteilnahme der auf- 
wärtsstrebenden Arbeiter selbst an allem, was ihre geistige Hebung betrifft, 
bald ausgeglichen 
sein. Vielleicht ist 
gerade der Umstand, 
daß mit gänzlich 
veralteten und ver- 
knöcherten Prinzi- 
pien, wie sie viel- 
fach noch die kon- 
tinentalen Schulen 
beherrschen, nicht 
erst langsam, Schritt 
für Schritt, gebro- 
chen werden mußte, 
vonVorteil. - Bourn- 
ville ist eine selb- 
ständige Gemeinde, 
mithin bedurfte sie 
auch einer geeigne- 
ten Lokalität für all- 
gemeine Bespre- 
chungen. Von G. 
Cadbury wurde 
ihr diese in dem 
„Meeting House" 
(Abb. 19 und 20, Si- 
tuationsplan 2) zum 
Geschenk gemacht. 
Es finden daselbst 
nicht bloß Versamm- 
lungen allgemeiner 
Bettgestell 
Aft, SOIIGCITI auch aus dem Thsulow-Museum in Kiel, Frührenaissance 
29
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.