MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 5)

HleX. nelll _  K. "Ä  -  Ugnaz 
Kunltichloiierei i" i!  _ t ,i .'  ' Reidlenhoier 
N wren 1x N '  - ' i"  wien 1x. Bezirk 
Splttelauergalle 4 '- _ ' __  'l Soblesklgasse 32 
lllöbel 
in hiltoriichen Stilen 
[IIODERIIE 
  
 
  
 
 
 
 
Feinste französ. VERGOLDUNGEN, man und getönt 
Eleganteste, stilvolle PATINIERUNGEN in französischer 
Manier 
Schwere getönte FEUERVERGOLDUNGEN 
SILBEROXYDIERUNGEN nach feinster französischer 
Manier auf Kunstbronzen, Luszer, Beschläge für Luxus- 
möbel und Ledergalanterie, Einlagen für Wand- 
verldeidungen, Plakes, Medaillen etc. in der 
 
Optlidie Werkttcitten G. Reichert 
Wien, VliL, Bennogaiie llr. 24126 Verknuisltelle: 
 lX., Wühringerltrahe llr. 15 
„GombinaW 96,3 
lleues lichtitarkes, unaltlgmutlldies 
llniverlul-Doppeloblektiu 
iür alle Zwecke der Photographie 
ll Höchlte lieittungsiähigkeit l! 
6m". 11mm llr. iusu - u. Reldis-Puient 
llr. 153.525 -- Engllldies Patent l'lr. 17.611 
Ne Bdllten des Objektiv: lind Elnzeliulterne an langer Brennweite (E125) 
und als lellilzndige Hnulttgmnte mit vcller tinunn vwrzüglidr verwendbar; 
lt , lleues, billiges, lldrtitarkes, unuttigmu- 
llsolar F'6y8 tildies Objektiv, tür alle Zwedze der 
Photographie. Prolpekte durdi alle Bdndler und direkt gratis u. trunko 
l Sdmtlftche biätetitdie Kuragttalt zu i 
' iiieberzliinbewiete, SCWQITQHÄÖITQFIYZICÜ 
die einzige ihrer Hrt, wurde im lahre 1829 von 10h- Sülfoih Qßgfüfldßi; Sie CiQIWT 
[id] durch finftrebung erhöhten Stoffwemielst durch zweckmäßige Diät fur [ämtlidw 
[eidenJiur bei Tuberkuloie, Krebs und organifdjem herlftllllßr lll Ü"! "ldii öflwtlnflböf- 
SaiIon durd) das ganze lahr, befonders fur iDinterkuren 1mpfChltZi1Stl7t2Fi._Ül'Zl!ld]Cl' 
Eeiter: Dr. med. Karl Schroth, Beßtzer: Rochus Schrott], ProIpekte gratis bei _der 
Hn[fa[f5[qifung_ poße, reiqgraphqne, tqlephonamt u. Eiienbahnitatuon Tidßtlmdewießz. I 
l  
II II I. 
GALVANISCI-IEN ANSTALT 
J." GASTERSTAEDT 
WIEN, VII., ZIEGLERGASSE 69 
Telephon 1743 (inxerurban) - Telephon 308g 
 
 
  

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.