MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 6 und 7)

 
 
E PELI KAN-FARBEN E 
  feinste KÜNSTLER- und technische WASSERFARBEN in 
TUBEN, NÄPFEN, TAFELN, STANGEN und in KNOPF- 
FORM, nach dem Urteile erster Flchauturitäten UNERREXCHT in Bezug auf REINHEIT, LEUCHT- 
KRAFT, LICHTECHTHEIT und MISCHBARKEIT u 
iDE LI KANßTEMPERAiFARßEN 
nnch n." Aussprüchen hervorragender Fachleute dll um: existierende Erzeugnis in Bezug nul Reinheit 
Leuchtkraft, Lichkeehthelt, Mischbukeit, Knnsiltenz und Körperlichkeit u 
REICI-ISTE AUSWAHL VON FAR B KA STE N 
Qiiläälrxlxfää GU NTH E R WAG N E R l J 
HANNOVER und WIEN X iffägäliälnliiießß  Z 7 
  
  
  
  
 
GEROLDQC? 
INWIEN.I.STEPHHNSPL'HTZ8 
ßucn rmnnulne-rüR-mw. 
71118 LTEHDISCH ETUTERHTÜRM 
'38" 
RElCHHHLTlGES-LFRGER'V.PRFCHT"WÜLLUSTRRTIONSWERKEHJJI 
sowia-wuenn-vmmunszzcncrzu-nus-nLeeH-caaie-i-cn-nn: 
KUNST-mmKUHSTGEWERBES-IN"P' ' -v' v v v P M v w - 
DEVTSCH ER ENGLISCH ERWMFIRANZQSIISCH [Elßä 
SPRHCH E: VORZIEGLICH EnVERßINDUHGEHWllT-DEM-"HUSLHH DEnB 
ERMOGLICHEHüIE-RRSCHESTE" BESORGUHG-DEIPLITERHRISCHEH'EK' 
SCHEIHUUGEN 'HLLCR'L'FEHDEK' 
ää 
UHTERHHLTUHGSLECTIERE-UNDÜOURHPLE-IN-. 
DEN EURO PFEJSCH EH 'C'LILTU RSPRHCH Et-Lßääß 
 
  
  
  
  
 
  
  
ORIGINAIQ slNeeR NÄHMASCHINEN 
für Hausgebrauch, Kunststickerei 
und industrielle Zwecke jeder flrt. Q3 Q3 Q3 
SIHGER C- 
Die Nähmaschinen der Singe: Co. verdanken ihren 
Weltruf der mustergiltigen Construction, vorzüglichen Nä h mas Ch inen. 
Bctiengesellsch. 
Wienl. s e e r e 
Wipplingerstraese Nr. 23. 
Filialen an allen Plätzen. 
M .1 o! 
PARIS 1900 „GRAND IPRIX", höchste Auszeichnung. 
Qualität und grossen Leistungsfähigkeit, welche von 
jeher alle ihre Fabrikate auszeichnen. (e (e (e c 
Ganz besonders sind den Kunststickerei-Hteliers die 
Original Singer Nähmaschinen zu empfehlen, da auf 
ihnen alle Techniken der modernen Kunststickerei 
hergestellt werden können. (e ee (e (e (e d: (4 
10983339999666866860 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.