MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 6 und 7)

55 
U) 
  
 
Stockwerkshöhen, 2,50 Me- 
ter, ersichtlich sind. Die Ven- 
tilation der Räume leidet _ _ 
darunter nicht im geringsten,   
denn alle Fenstermaße sind 
so gehalten, daß reichlicher 
Luftzutritt gesichert ist. 
Außerdem wirken die keinen 
Platz versperrenden Kamine 
vorzüglich als Abfuhrwege 
der verbrauchten Luft. Be- _ 
merkenswert ist die Führung ; ' A 
der Züge, wie sie aus Ab-  l 
bildung 1 5 hervorgeht, außer- 
dem die Ausbildung der Ka- 
mine über Dach, die nicht 
wenig zur Totalerscheinung 
der Bauten beiträgt. Die Trep- 
pen, einfach aber hübsch 
durchgebildet, sind nicht 
über 70 Zentimeter breit PORTEUIQUGHT 
und nehmen vermoge der srxhssErbtugLösuna 
mäßigen Stockwerkshöhen AammwlL-IAM OwEN- 
wenig Raum ein. Geradezu EiRVHTERTERF-CWAGETYPV5 
frappierend wirken die stark O PARWV." 9""? 
durchlichteten Zimmer durch Q WOHNKUm-E (9 Konßmm. 
QAßwAsmnumz (QABORT 
ihre nichts weniger als ärm- 
liche Ausstattung. Fast nir- 
gends fehlt es an bequemen Sitzgelegenheiten. Der „Cosy-Corner" (der 
gemütliche Winkel) rechtfertigt durchwegs seinen Namen und spricht von 
geordneten Verhältnissen. Billig aufgeputzte Stücke, wie man sie in 
bürgerlichen Wohnungen häufig trifft, gehören zu den ungewohnten Er- 
scheinungen. Der praktische Arbeiter entwickelt nach dieser Seite wie nach 
vielen anderen oft weit gründlicheres Verständnis als der Bourgeois, der 
in Bezug auf Qualität seiner Bedarfsartikel häufig total urteilslos und damit 
zufrieden ist, „wenn's nach etwas aussieht". Die Wände sind durchwegs 
tapeziert, mit Bildern geschmückt. Überall tritt auch die Vorliebe des Eng- 
länders für blühende Pflanzen zu Tage. Bücherschrank und Klavier sind keine 
seltenen Erscheinungen, der gedielte Fußboden ist mit großen Teppichen 
belegt, die Fenster mit sauberen weißen Vorhängen versehen, kurzum: durch- 
wegs tritt ein wohltuendes Verständnis für den Wert behaglicher Wohnlich- 
keit zu Tage, die sich nur da entfalten kann, wo nicht der größere Teil des 
Verdienstes in Alkohol umgesetzt wird. Der Eindruck, als hätte man es hier 
mit Wohnungen der Besitzlosen zu tun, kommt gar nirgends auf. Und 
ENGU F055 
Abb. x4. Port Sunlight, Arbeiterwohnhäuser, Parlounypus 
4B 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.