MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 6 und 7)

u. auLUSLSULICS UHU 
englisches Silber; in 
einer großen Reihe 
alter Familien, wel- 
che die Schätze 
österreichische Adel 
in Familienbeziehun- 
gen stand und steht. 
Die öffentlichen 
Sammlungen Öster- 
reichs, die großen 
und kleinen, haben 
mit Ausnahme un- 
seres Instituts fast 
mehr gute außer- 
österreichische als 
österreichische Ar- 
beiten. Und auch 
die Kirche erhielt 
von den Tagen des 
Mittelalters bis ins 
XVIII. Jahrhundert, 
unter den Babenber- 
gern und Luxembur- 
gern in Niederöster- 
reich und Böhmen, 
und vornehmlich 
 
 
 
 
 
 
 
Ausstellung alter Goldschmiedearbeiten im 
k. k. Österreichischen Museum, Melker Kreuz, 
Rückseite, XIV. jahrhundert (Kat. Nr. 6) 
erhalten haben, be- 
iindet sich Kunstgut 
aus den verschie- 
densten Ländern, 
mit welchen der 
unter den Habsbur- 
gern von Maximilian 
I. bis auf Karl VI. 
aus den deutschen 
Kunststätten manch 
herrliches Werk der 
Edelschmiedekunst, 
das aus allen Stür- 
men der Hussitem, 
Schweden-,Türken- 
und Franzosennot 
gerettet geworden 
ist. Und gerade diese 
Gegenüberstellung 
der fremden und 
heimischen Stücke 
und die Einreihung 
der Zeugnisse un- 
seres Kunstschaf- 
fens in das Große 
und Ganze der 
Kunstgeschichte, die 
ja in allen ihren Teilen zusammenhängt und stets die fruchtbarsten Wechsel- 
beziehungen unterhalten hat, ist von höchstem Interesse, lehrreich, anregend
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.