MAK

Volltext: Monatszeitschrift X (1907 / Heft 6 und 7)

Hlex. Ilehr 
Kunitldiloiierei 
N WlEil IX N 
Splttelauergaiie li- 
Optlidle Werkiiüiiell G. Reichert 
Wien, VHL, Bennogaiie lir. 24l26 Verlmuisitelle: 
„   lßwühringeriirahe llr.15 
„Gomblnar" F:6,3 
ileues lldititnrkes, nnaitlgmaiiidres 
llniveriul-Doppeloblektln 
iiir alle Zwedre der Photographie 
li Höchlte lxeiitungsiählgkeit I! 
i"','as;':;:"' "kann? 1,"; "i'ä's'i'i"fi'1' 
1'. . H llß ES llll 1'. . 
Die Bdlileu des Ohlektlvs lind Elnzellulteme yun langer Brennweite 01:12,5) 
und als lelhltllndlge Bnultlqmate mlt voller Oiinunn vurzüqllntr verwendbar 
"solaru F , 6 8 gxedliß, gliillläes, liläiitltnlrlkeskanzälitlggq- 
'! es eivrue weeer 
Phuiugraphleßroipekie durdi alle Bdndler und direkt gratis u.iranko 
l Schrotlfldie biätetildie Kuranltalt zu 
' iiieberztjinbewiele, Sdilelieiwlterreicl) 
Ugnaz 
Reichenhoier 
WIEII lX. Bezirk 
Soblesklgasse 32 
lliöbel 
in hiitoriidren Stilen 
G:- 
.5, 
IIIODERIIE 
4 
Feinste französ. VERGOLDUNGEN, matt und getönt 
Elegamesie, stilvolle PATINIERUNGEN in franzüsischer 
Manier 
Schwere getönte FEUERVERGOLDUNGEN 
SILBEROXYDIERUNGEN nach feinster französischer 
Manier auf Kunstbronzen, Lusrer, Beschläge für Luxus- 
möbel und Ledergalanterie, Einlagen für Wand- 
verkleidungen, Plakes, Medaillen etc. in der 
GALVAN I SCHEN AN STALT 
J. GASTERSTAEDT 
WIEN, VII., ZIEGLERGASSE 69 
Telephon x743 (interurban) - Telephon 3089 
II 
die einzige ihrer Flrt, wurde im Jahre 1829 von Ioh. Schroih gegründet. Sie eignet 
lid] durd) Hnltrebung erhöhten Stoffwechlels, durch zweckmäßige Diät für [ämtlidw 
[eidenJlur bei Iuberkulole, Krebs und organifchem Herzfehler iit [ie nid]t anwendbar. 
Saifon durd) das ganze jahr, belonders für lDinterkuren empfehlenswert. Flrztlidjer 
[eiterz Dr. med. Karl Sdjroih, Belitzer: Rodws Sdnoih, Prolpekte gratis bei der 
Hnlialtsleitung. Poliz, Telegraphem, Telephonamt u. Cilenbahnltation Ildellindewiefe. 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.