MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 1)

 
Bärenhatz, Kupferstich von Augustin Hirschvogel, monogramrnien und x545 datiert 
geschützte Hunde: „gejackt". Selbst wirkliche Stahlrüstungen für Hunde 
werden erwähnt. Aber auch dem Wild waren Halsbänder bestimmt. Jagd- 
herren, vornehmlich deutsche Fürsten, gewährten in solcher Weise dem 
 
Kuchenform, Bache mit Frischlingen, XVI. hhrhunden 
Tier ewige Freiheit und 
einen natürlichen Tod. 
Diese Halsbänder trugen 
dann, wie das Exemplar 
im bayerischen National- 
museum, ausdrücklich das 
Verbot, das Wild zu jagen 
und dem Zuwiderhandeln- 
den drohte schwere Strafe. 
Gleichen Zweck hatte ein 
dem Reiher um seinen 
rechten Ständer angeleg- 
ter Metallring mit Angabe 
des Ortes und der Zeit der 
Beize und mit dem Namen 
des Beizherrn. 
Nachdrücklicher als 
an den bisher genannten 
jagdrequisiten konnte sich 
das Kunstgewerbe bei der 
Herstellung der Pulverfla- 
schen, Jagdhörner, Weid- 
3
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.