MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 1)

und jede Gruppe von Bil- 
dern, die einem Bauwerk 
gewidmet sind, ist mit 
einer besonderen kurzen 
Einführung versehen. 
Als einst Nash mit 
seinem lithographierten 
Werk die Aufmerksam- 
keit der Welt auf Eng- 
lands Adelssitze lenkte, 
brachte sein ungemein 
beweglicher, geschickt 
erzählender Stift, unter- 
stützt von gründlichem 
historischen Studium, die 
herrlichen Bauwerke so- 
zusagen puriliziert, von 
späterem Beiwerk befreit 
und mit den Staffagen 
im Zeitkostüm zur An- 
schauung. 
Heute fixiert der un- 
erbittliche photographi- 
sche Apparat mit dem 
ganzen modernen Raffi- 
nement der hochent- 
wickelten Technik den 
jetzigen Zustand der Ge- 
bäude und ihrer Räume. 
Er liefert dem Sachver- 
ständigen, dem Künstler 
treflliches, anregendes 
Material in Fülle, er deckt 
aber auch die ganze 
Schwäche des Epigonen- 
tums auf, das in den 
Schöpfungen einer großen 
Vergangenheit als ein 
kleineres Geschlecht 
Die National Competition xgoy, Albert Halliday, Bradfcrd, Gitter aus 
Schmiedeeisen 
haust. Kleiner im künstlerischen Sinn, der einem Zusammenhang zwischen 
dem Menschen und seiner Umgebung nachgeht, eine Einheit höhererArt fordert. 
Diese Publikation ist vor allem andern gerade dazu förderlich, daß sie 
zeigt, was die Stärke der längst vergangenen und die Schwäche der jüngst 
vergangenen Kunstepochen bildet.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.