MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 3)

Linien des mittelenglischen Eisenbahnnetzes, die Letchworths Gelände durch- 
quert, zu verbinden, hätte absolut keine Schwierigkeit. 
Die von E. I-Ioward vorgesehenen, ringsum vorgelagerten kleineren und 
größeren Parzellen für landwirtschaftliche Betriebe sind vorhanden und, wie 
bereits bemerkt, auch zu einem wesentlichen Teil bereits in Betrieb. Daß auch 
da die Totalbesiedelung heute, vier Jahre, nachdem der erste Spatenstich 
gemacht wurde, sich noch nicht vollzogen hat, kann keinen Vorwurf gegen 
die Sache selbst rechtfer- 
tigen. Es handelt sich hier 
nicht um eine jener spekula- 
tiven Städtegriindungen, die 
auf der Stelle erfolgte, wo 
kurz zuvor noch Urwald 
stand, sondern um eine 
Niederlassung, die sich viel- 
fach in Gegensatz stellt zu 
den übrigen Städten des 
Landes, um eine Nieder- 
lassung, deren Bewohner 
nicht bloß anders wohnen 
als die meisten Stadtbe- 
wohner, sondern auch an- 
ders leben als diese. 
Abbildung 43 gibt die 
Skizze der Anlage eines Srnall 
Holding: Wohnhaus mit 
Nebengebäuden. Zu einem 
solchen landwirtschaftlichen 
Kleinbetrieb gehören je nach 
Umständen drei bis fünf Acre 
Land. Selbstverständlicher- 
weise ist angenommen, daß 
diese Art von Wirtschaft 
nicht etwa als Nebenbe- 
schäftigung von den Mitglie- 
dern einer anderwärts tätigen 
Hausgemeinschaft betrieben werde, vielmehr wird darauf gerechnet, daß den 
„Small Holding" die intensivste Bearbeitung zu teil werde. Eine „Cooperative 
SmallI-Ioldings Society" hat sich gebildet zwecks gegenseitiger Unterstützung 
in allen praktischen Fragen. Ihr zur Seite steht die „Garden City Industrial 
Bank", der andererseits wieder durch die „Nineteenth Century Buildings 
Society" in allen baulichen Fragen Unterstützung zu teil Wird. Unter den 
zahlreichen, bereits in vollem Gang befindlichen Betrieben, deren Eigner mit 
dem Umsatz außerordentlich zufrieden sind, fiel dem Schreiber dieser Zeilen 
Abb. 37. Letchworth. Open Air School. Treppenturm und Eingang. 
Architekt W. B. Cowlishaw
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.