MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 3)

151 
die weitestgehende Verwendung zu teil wird, nur soll das Stubenhocken, das 
Verweilen in verbrauchter Luft grundsätzlich ausgeschaltet bleiben, der Tag 
im Sonnenschein, wenn er vorhanden, die Nacht in frischer Luft, alle Arbeit 
unter dem belebenden Einfiuß einer unverdorbenen Atmosphäre vollbracht, 
praktische Beschäftigung im Landbau mit geistiger Tätigkeit gepaart und die 
Ernährungsweise so eingerichtet werden, daß nur die vorzüglichsten Materia- 
lien, die nahrhafteste Kost, 
natürlich nicht im Sinn eines 
schlemmerhaften Lebens, 
den hier Wohnenden gebo- 
ten wird. 
Miss Lawrence hofft 
damit Charaktere heranzu- 
bilden, die sich über das Maß 
der jetzigen Durchschnitts- 
menschen erheben, ihrer- 
seits dann im gleichen Sinn 
weiterwirken. Aufgenommen 
sollen wissenschaftlich gebil- 
dete junge Männer werden, 
deren Studien sich auf den 
Gebieten der Physiologie, 
der Psychologie, Soziologie, 
Biologie,Theologie bewegen 
Außer den Stunden, die der 
persönlichen Arbeit gelten, 
sollen sich täglich gemein- 
same Diskussionsgelegen- 
heiten bieten, die stets durch 
ein klassisches Musikstück 
eröffnet werden. Gleichzeitig 
aber soll die praktische Ar- _ , .- 
beit, vor allem landwirt I _.  g L A  W V H V I i; 
schaftliche Betätigung, nicht 
Abb. 42. Letchworth. Open Air School. Brunnen in der Haupthalle. 
außer acht gelassen werden Architekt w_ H Cowushaw 
(Tolstoi als VorbiIdP). 
Durch den rückwärtigen Eingang, Plan (D, Abbildung 38, betritt man 
einen im Halbkreis geschlossenen, nach oben, im Mittelteil wenigstens, und 
nach vorn völlig offenen Saal, „The Cloisters", der in polygonalen Nischen 
große gut belichtete Arbeitstische enthält. Im gleichen Raume werden auch, 
da sich ja kein Speisegeruch zu verbreiten vermag, die Mahlzeiten einge- 
nommen. Die Betten sind tagsüber unter den Gewölben des Umganges an 
die Decke emporgezogen, nachts herabgelassen (Abb. 4x). Man schläft somit 
auch in frischer Luft, indes sind an den Wänden regulierbare Heizkörper 
20'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.