MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 5)

wird immer eben gestaltet und frei von hochstrebendem Püanzenwuchs. 
Und wenn in dem ersten Fall die Schaffung eines Rahmens, eines Vorder- 
grunds die Hauptaufgabe war, in dem die Zielpunkte des Ausblicks glücklich 
eingeschlossen, der zu den Linien ferner Konturen glücklich überleiten 
konnte, so war im zweiten Fall der Künstler veranlaßt, dem Garten einen 
Selbstzweck zu geben. 
So entstanden die großartigen Kaskadenanlagen in Frascati mit dem 
Zweck, ein Schaubild zu gestalten; so entstanden Lusthäuser lediglich mit der 
 
Amphitheater im Giardino di Bobuli, Florenz 
Aufgabe, Zielpunkte für das Auge zu werden. Die führenden Linien sind Wege, 
Treppen und Terrassenmauern, Alleen, Laubengänge und grüne Wände 
setzen die architektonischen Prinzipien in der lebendigen Natur fort. So 
entstand das Bedürfnis, auch den freien Baurnwuchs nach den Bedürfnissen 
der Baukunst in strenge Formen zu zwingen, eine grüne Architektur zu 
schaffen. Dazu hat allerdings die südliche Vegetation durch den strengeren 
Charakter der meisten seiner Vegetationsformen viel Vorbedingungen ge- 
geben, die das Eingreifen der Schere, den Zwang des Spaliers weniger 
herausforderten. Hingegen war der Norden mit dem weicheren und üppigeren 
Laubwerk seiner nicht immergrünen Bäume zu gewaltsameren Mitteln 
gezwungen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.