MAK

Volltext: Monatszeitschrift XI (1908 / Heft 10)

A  K.K.GSTERREICH.STAATSBAHNEII. 
-'  -- (a -Lvxvszwalz-v.AwscmvssvzmueEwm-nw-ßam-Awsmwr- 
ß 
. Pi!!!) 
 
 
Üpüßnüßrüßlßß 
  
CCOCCCOGCOCGGO I 
 
 
  
 
Kürzeste Zugsverbindungen. 
Gültig vom 1. 0mm ms. 
 
. 11m um... Westb.  
1725i . 1 .,WiPnSndh. 
x52, m, anVillach 
5:16: am". „Puntafol. 
1 ' 21a "Vnur-dig 
unMailund. 
.„Turin. 
.,Geuua 
. u ' 1:01 
 
 
I w: 
1312 
{wg} 
1030 
5M 
.1 
   
  
 
 
 
 
_ . . ' Schlafwagen 
h... WicurVenedigiRom. Spvisewagrn zw. sum .1 ' 
Punlafel. Fuhr-Mauer: Wicn -Vcncdig n s... w "n-Rom an se. 
 
Wien - Lemberg - Odessa - Kiew und Czemowizz- 
  
 
  
 
 
 
 
Bukarest 
.750,ß12150sQ{lm! 1h an} F. {G302 0355.03 
gssw m so. 0-13. ,Kmk-.m 6501221 
. rurLemberg. 
au Ciemnwx z. 
  
 
 
g. xeusmgund JIUSLIg. 51).. Mgmzw. 
INienrLcnxbcu-g. Q Schlafwagen zw. Krakau m"? Spciscwagcn 
zw.Kolnmeu-BukaresL-I-SchlafvvzgrruzwÄMe _ udwoloczyskä. 
Spc-isvwagvn .w Krakau i Pudwolorzyska.oSuhlaIwngenWis-n e 
Lc-mhvrg. Spniscwagvn Rzvszdw -Czcrnownl1. 
Wien 4 Marienbad r Karlsbad Z. B. - Berlin und 
Wieniligeriürranzensbad)yKassel-(KöIn)AAachen. 
"  .MIA 11001 S31 
b 1 1134x9141? 
  
 
 
 
 
 
   
, Karlsbad 2.11. 
, Egvr .. 
„ frgnzens . 
„ Az-lpzig 2,13. 
„ Berli ß 
  
iiirekte Wa 
zwilchznwreu-Eger. ' Direkte WagenI..II.u.III.I(l.1sse zwischwn 
Wien-Frzmzeusbadrb-ipziz B. B. 
cu I. und Inlassv zu chcn WionrK 
E 
 
bis 55_9 
ltadthuronu der k. k. listen-reichlichen Stantsbnhnen 
in Wien, 1.. Wallfischgasse 
 
und 
AmlLVerkehrsbureau der k. k. 6st. Slaatsbahnen ID Berlin uutvr ILLIndeu 67. 
Donselhst Fnhrklftenlusglhe, Eneilung von Auskünken, Verkauf von 
Fnhrplinen im Tnschenlorrnlt. LI-tztere sind auch in allen Tubaktraüken 
und Zeiluugsvursclüeißen erhlltlich Die Nachueiten von GQQ abends 
früh lind durch Unterstreichen der Mlnutenzißern benichnet. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.