MAK

Full text: Katalog der archaeologischen Ausstellung

- 14 — 
143. Schlüsse!, hohl, mir flachem, fragmentierten Bart. Der über 
mässig grosse Griff in Gestalt einer flachen, 0'064 langen, 0‘048 
breiten, in plumper Weise durchbrochenen Platte, welche ebenso 
wie der Schlüssel selbst beiderseits mit von Kreisen umgebenen 
eingeschlagenen Punkten bedeckt ist, — also wohl Zierstück. 
Völkerwanderungszeit? Ges. L. 0 103. 
Ernst Prin\ \u Windisch-Grät 
144. Gürtelschnalle, aus Bronze, in Achterform, mit quadratischem 
(Seitenl. 0'045), aus drei übereinander genieteten Blechen, deren 
oberstes verschlungene Bandornamente in getriebener Arbeit zeigt, 
bestehenden Ansatzstücke. Herr J. Salier. 
145. Gürtelbeschlag, aus Bronze, mit reliefartig aus dem Grunde 
ausgehobenen, in Quadrate gestellten Kreuzchenreihen verziert; 
Völkerwanderungszeit. Zwei Fragmente. L. 0 056 und 0'046, 
H. 0‘027 und 0 024. Herr J. Salier. 
146. Waage aus Bronze, der Balken 0'18 lang, die flachen Schalen 
hängen an feinen, aus ca. 0’25 langen, an den Enden geringelten 
geraden Drahtstückchen bestehenden Ketten. 
Herr K. Hollit^er in Deutsch-Altenburg. 
147. Sc h n eil wa a ge, Läufer fehlt; mit geflochtenem Kettchen zum An 
hängen der Last. L. 0’16. Aus Brigetio oder Carnuntum. 
Herr K. Hollit\er in Deutsch-Altenburg. 
148. Sch nellwaage mit complicirter Aufhängevorrichtung für die Last; 
daran drei lange, geflochtene Ketten; am Läufer fehlt das Gewicht. 
L. 0'213. Herr K. Hollit\er in Deutsch-Altenburg. 
149. Sch n eil wa a ge , am Läufer fehlt das Gewicht; ebenso die Trag 
ketten für die Last. Blau patinirt. L. 0‘157. 
Herr K. Hollit^er in Deutsch-Altenburg. 
150. Schalenwaage, der 0'218 lange, in der Mitte blos 0‘04 starke 
und walzenrunde Waagebalken ohne Zunge ist in der Mitte nur 
an einer Kette aufgehängt; die Schalenketten 0'250 lang. 
Herr K. Hollit^er in Deutsch-Altenburg. 
151. Dolchgriff, aus Bein geschnitzt: liegender Panther. L. 0'05, 
Br. 0‘023. Oberstlieutenant 0. Vötter. 
152 u. 153. Messergriffe, aus Bein, Nr. 152 in Form eines ruhenden 
Tigers, Nr. 153 in Form eines aus Thierbein mit Löwenkopf 
gebildeten Sesselbeines. L. 0 069 und 0'081. Herr J. Salier. 
154. Haarnadeln aus Bein, mit weiblicher Büste, Pferdekopf und 
Pinienzapfen bekrönt. L. 0 - 09— 0‘138. Zwei Stücke fragmentirt. 
Herr K. Hollit^er in Deutsch-Altenburg. 
155 u. 156. Kämme aus Bein, mit Bronzestiften, einer mit halbrundem, 
einer mit giebelförmigem Abschluss. 
Herr K. Hollit\er in Deutsch-Altenburg. 
157. Flügelknabe, aus Bein, mit der gesenkten Linken auf die umge 
kehrte Fackel gestützt, die Rechte an die linke Schulter gelegt. Griff 
eines Messers. L. 0'075, Br. 0'028. 
Herr K. Hollit\er in Deutsch-Altenburg.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.