MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 1)

 
Abb. 27. Kienspanhaller in Farm eines 
Drachenkopfzs. Deutsch, XIII. bis XIV. 
Jahrhundert. Höhe 01g Meter 
Abb. 28. Talgleuchter aus dem Kloster 
Ditramszell in Bayern. XIII. jahrhundert. 
Höhe 0-22 Meter 
Soest nachkam. ja, es ist nicht ausgeschlossen, daß er für gewisse Gefäß- 
typen eigens bestimmte Ornamententwürfe schuf, ohne diese zu stechen und 
in den allgemeinen Handel zu bringen. Ich möchte hier speziell auf die Sieg- 
burger Ratskanne (Abb. g) aufmerksam machen, eine der besten und schon 
zu ihrer Zeit höchst bewerteten Schöpfungen mit dem schmalen, ausdrücklich 
für diese Gefäßform gedachten Mittelfries in unzweifelhaft Aldegreverschem 
Charakter. Neben den Ornamententwürfen dieses Künstlers wurden solche 
vom Kölner ]akob Binck und vom Utrechter Allaert Claesz in den Werkstätten 
der Steinzeugtöpfer herangezogen; jene vom letztgenannten vornehmlich im 
Betrieb der Maximinenstraße. (Vergleiche Albert Brinckmann, Studien zur 
deutschen Kunstgeschichte, Heft 90.) Für die Rärener Töpfer kamen wieder 
lediglich Hans Sebald Behams Blätter in Betracht. Seine Darstellungen 
aus dem Testament und der Mythologie, in ganz hervorragendem Maß aber 
seine allegorischen und sittenbildlichen Konzeptionen eigneten sich als 
Schmuck für die großen Trinkkrüge in den holländischen Wirtsstuben. Nicht 
so sehr das Format seiner Blätter und das Vorhandensein ganzer Folgen,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.