MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 1)

39 
dem deutschen Reichswappen und dem Stadtwappen Nürnbergs. Hier möchte 
ich auf ein Buch aufmerksam machen, das sich „Der Architektur fürnernbsten 
mathematischen und mechanischen Künst eygentlicher bericht" betitelt und 
Gualtherus Rivius zum Verfasser hat. Es erschien I 558 bei G. Heyn in 
Abb. 55. Rotgelb glasierte Tonscheuer. Vermutlich salzburgisch, XVI. jahxbunderr, 
erste Hälfte. Höhe 0'353 Meter 
Nürnberg. Dort ist eine Reihe von Vasen und Kannen dargestellt, die mit ihren 
Schlangenhenkeln, den Füßen in Gestalt weiblicher Halbfiguren und ihrem 
sonstigen Beiwerk als Festons, Draperien, Maskarons, Widderköpfen etc., als 
Gefäßentwürfe in jeder Technik dienen können. Für Nürnberger Fayencen 
aus der zweiten Hälfte des XVI. Iahrhunderts wird man daher lieber dieses 
Vorlagenwerk berücksichtigen müssen als die seltenen mit überschweng-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.