MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 1)

von der Presse ge- 
braucht wird, er- 
folgte vor allem 
auf dem Wege 
kleinerer Ausstel- 
lungen. So fand 
nach Neujahr in 
den Räumen des 
National Arts Club 
die durch den 
Kunstkritiker Jan 
Nielsen Lamnik 
veranstaltete „Spe- 
cial Exhibition of 
Contemporary 
Art' ' statt. Hier trat 
vor allem Leon 
Dabos mit seinen 
duftigen und lie- 
ben Stimmungsbil- 
dern hervor, die, 
trotzdemsichdarin 
alles Gegenständ- 
liche aufzulösen 
scheint, dennoch 
durch ihre Wahr- 
heit wirken. Wei- 
che, hinschmel- 
zende Farben- 
pracht war man 
stets bei Georg 
Luks gewohnt, in 
seinen letzten Bildern ist aber dieser hochbegabte Künstler sorgloser in der 
Zeichnung und schmutziger in der Farbe geworden. 
Der vor wenigen Jahren verstorbene Impressionist H. Twachtman 
war durch die Wiedergabe ungemein fein beobachteter atmosphärischer 
Effekte in einem Bilde, das ein durch Nebel steuemdes Boot darstellte, ver- 
treten. Bei den Sezessionisten wie Robert Hewi, Everett Shinn,W.]. Glackens 
und John Slvan genügt es, die Namen zu nennen. Eigenartige, gedankentiefe 
Zeichnungen wie „Der Tod im Hause" und „Die blaue Katze" (eine Art 
Sphinx, die die Liebenden ins Verderben lockt) hatte Pamela Coloman Smith 
eingesendet. Auch landschaftliche Photographien von großem künstlerischen 
Reiz waren vertreten. Die Skulptur war unter anderm durch den in diesen 
Berichten schon öfter genannten Borglum vorzüglich repräsentiert und 
Kanal bei Lisieux, von Campbell Cooper 
8x
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.