MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 2)

 
Wiener Kunstgewerbeschule, Einladungskarte, Schwarz -Weiß-Zeichnung von josef v. Diveky (Schule Löffler) 
sätzen durchdringen und sie befähigen, schöpferisch zu wirken. Die Aus- 
stellung dieser Schule hat aber trotzdem einen lokalen Charakter nachge- 
wiesen, wenn auch im weiteren, im nationalen Sinne. Wie verschieden 
davon waren die Arbeiten der Schulen Hollands, Englands, Amerikas und 
der Schweiz; wie deutlich zeigte sich in der Nebeneinanderstellung das 
Charakteristische der Nationen in den Arbeiten der Schulen wieder. 
Eine interessante Vergleichung drängte sich auch vor ungefähr einem 
Jahre den Besuchern des Buchgewerbemuseums in Leipzig auf. Dort waren 
in einem Raum auf den gegenüberliegenden Wänden buchgewerbliche 
Arbeiten, Buntpapiere und Holzschnitte aus der Wiener und Hamburger 
Kunstgewerbeschule ausgestellt, die unter Leitung desselben Lehrers, des 
[yfa-h 
UXS 
14 
5 
Q 
I 
h v? A 
. kyßuyyvnß 
6mm v ' 
 
Wiener Kunstgewerbeschule, Farbenholzschnitte von josef von Diveky (Schule Löffler)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.