MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 2)

Ausführung; alle Kopien oder äußerliche Entlehnungen älterer Motive sind ausgeschlossen. 
Gefordert werden ausnahmslos fertig ausgeführte Objekte, keine Skizzen oder Modelle, die 
zwar in der mit dem Wettbewerb verbundenen Ausstellung vorgeführt werden können, je- 
doch an der Preisverteilung nicht teilnehmen. Alle Preisarbeiten bleiben Eigentum der Be- 
werber, doch erhält das Landesgewerbemuseum schon durch die Beteiligung das Recht zur 
illustrativenWiedergabe in einer oder in mehreren ihm geeignet erscheinenden Zeitschriften. 
Es stehen folgende Preise zur Verfügung: I. Preis 600 Mark, II. Preis 300 Mark, III. Preis 
xoo Mark. Der Endtermin für alle Einsendungen ist der x. November 190g (Poststempel 
30. Oktober); alle Sendungen sind an das Königliche Landesgewerbemuseum in Stuttgart, 
Kanzleistraße xg, franko einzusenden. Die Beteiligung steht allen deutschen Künstlern und 
Kunsthandwerkern, desgleichen Firmen und I-Ieimarbeitern, auch außerhalb der Grenzen 
des Deutschen Reiches offen. 
MITTEILUNGEN AUS DEM K. K. ÖSTER- 
REICHISCHEN MUSEUM st- 
JÜLIUS RITTER VON KINK  Am 25. Jänner ist das Kuratoriumsmitglied 
Handelskammerpräsident Julius Ritter von Kink aus dem Leben geschieden. Mit ihm 
ist ein Mann dahingegangen, der eine hervorragende führende Rolle in unserem Vater- 
land gespielt hat. Unermüdlich tätig im Interesse von Industrie und Gewerbe, mit weitem 
Blick für alle wirtschaftlichen Fragen begabt, ein warmer Freund der auf die Hebung der 
geistigen und künstlerischen Kultur gerichteten Bestrebungen, dabei wohlwollend, uneigen- 
nützig und energisch, war er ein aufrichtiger Schätzer und Förderer von Kunstindustrie 
und Kunstgewerbe und stets bereit, dem Österreichischen Museum und der Kunstgewerbe- 
schule mit Rat und Tat zu nützen. Kink gehörte dem Kuratorium dieser Institute, die 
ihm ein treues Andenken bewahren werden, seit 1905 an. 
BESUCH DES MUSEUMS. Die Sammlungen des Museums wurden im Monat 
Jänner von 417:, die Bibliothek von 1973 Personen besucht. 
{LITERATUR nßszxunswcaißwßlääaßs _s-j 
1. TECHNIK UND ALLGEMEINES. 
ÄSTI-IETIK. KUNSTGEWERB- 
LICHER UNTERRICHT so 
CELLINI, Benvenuto, Leben, von ihm selbst ge- 
schrieben. Deutsch v. Heinr. Conrad. 2 Bände, 
XXVXII, 319 und 377 S. mit Bildnis und 19 Taf. 8". 
München, G. Müller. M. 22.-. 
DAY, L. F. Nature and Ornament. Vol. 1. 8'. p. 142. 
London, Batsford. 3 s 6 d. 
FISCHER, Handwerk und Kunst. (Vortrag) 16 S. 8'. 
München, Buchh. Nationalverein. 30 Pfg. 
GONCOURT, Edm. und Jules de. Die Kunst des XVIII. 
Jahrhunderts. 111, 303 s. mit as Tßf- Gn-S". Leip- 
zig, j. Zeitler. M. g.-. 
MAU, A. Pompeji in Leben und Kunst. Zweite ver- 
besserte und vermehrte Auflage. Mit einem Kapitel 
über Herculanum. XX, 554 3- mi! 304 Abb" 14 T15- 
und 5 Plänen. Gn-B". Leipzig, W. Engelmnnn. 
M. 17.-. 
ROTH, V. Geschichte des deutschen Kunstgewerbes 
in Siebenbürgen. Mit 75 Abb. auf 33 Lichtdn-Taf. 
Leih-B". XV, 260 S. (Studien zur deutschen Kunst- 
geschichte, Heft 104.) Straßburg, j. H. E. Heitz. 
M. 16.-. 
SCHÖNERMARK, G. Der Kruziüxus in der bildenden 
Kunst. Leim-B". VI, 85 S. mit roo Abb. (Zur Kunst- 
geschichte des Auslandes. 62. Heft.) Straßburg, 
J. H. E. Heitz. M. 12.-. 
SCHUR, E. Neue Puppen. (Dekorative Kunst, Febr.) 
II. ARCHITEKTUR. SKULPTUR. 
Barock, Danziger. Aufnahmen von Werken der Bild- 
hauerei und des Kunstgewerbes aus ßdentlicbem 
und privatem Besitz in Danzig. 48 Taf. mit VI S. 
Text. Fol. Frankfurt a. M., H. Keller. M. 25.-. 
BOND, Fr. Fonts and Font Covers. 8'. p. 364. London, 
Macmillan. 12 s. 
EPSTEIN. W. Landhaus Epstein in Zehlendorl-West. 
(Dekorative Kunst, Febr.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.