MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 3)

Ausstellung schwedischer Volkskunsl im Österreichischen Museum. Decke, tapisserieartig in farbiger Wolle 
gearbeitet, bezeichnet 1753 (Nordisches Museum in Stockholm) 
 
das Vorderstück der Taille nicht nur im oberen Teile, sondern bis zur 
untersten Spitze mit einer Art von Diamantquadern besetzt ist. Alles dies 
fehlt bei dem neuen Stück und nur einiges, wie die zuletzt genannte 
Verzierung, ist leicht oben angedeutet. Die Form war mithin darauf be- 
rechnet, daß verschiedene kleine Verzierungen erst nach der sonstigen 
Fertigstellung des Stückes, natürlich vor dem ersten Brande, frei aufgesetzt 
werden mußten. 
Auch bei anderen aus ein und derselben Form entstandenen Meißner 
Gruppen und Figuren treffen wir gelegentlich beträchtliche Abweichungen 
in den Einzelheiten an. Das Erkennen dieses für die Praxis durchaus ange- 
messenen Verfahrens mag uns auch hierfür den Schlüssel geben. 
Die hier besprochene Gruppe der Maria josepha ist ein recht guter 
Beweis dafür, wie man vielfach erst durch das Wiederauftinden der ursprüng- 
lichen Formen die alten Einzelstücke in ihrer Gesamtheit richtig verstehen 
lernt. Es ist daher mit Freude zu begrüßen, daß die unter Geheimrat Gesell 
stehende Leitung der Meißner Fabrik sich große Mühe gibt, den uner- 
meßlichen Schatz, den sie sich in den meisten ihrer alten Formen noch 
heute erhalten hat, durch Professor Hösel systematisch durchforschen zu 
lassen und ihn so wieder zu einem Gemeingut zu machen. Es ist eine lang- 
wierige, mühsame Arbeit, die hiermit unternommen worden ist. Sicher 
werden Jahre darüber vergehen, bis sie vollendet sein wird. Aber sie ist 
13
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.