MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 4)

Darstellungen aus Bosnien von Krizman. - Weitere Geschenke liefen ein von der 
Akademie der Wissenschaften (Porträtstiche), von Professor Dr. Gruber, Dr. Sene- 
felder, Dr. Hermann Egger, Dr. Egger von Möllwald, Dr. Kuzmany, Mr. Dodgson, Kustos 
Dr. von Lenk, L. Michalek, T. Krizman, M. Liebenwein und vom Verlag Walström 
in Stockholm. 
Im Zusammenhang mit den Erwerbungen der Kupferstichsammlung wäre noch einer 
äußerst wertvollen Bereicherung zu gedenken, welche der Bestand der Miniaturhandschriften 
der Hofbibliothek 
erfahren hat. Der 
inzwischen ver- 
storbene Abt des 
Benediktinerstiftes 
St. Paul in Käm- 
ten P. Gregor Ehr- 
lich hat namens 
dieses Stiftes Sei- 
ner Majestät dem 
Kaiser den Minia- 
turenkodex „Die 
Heiligen der Sipp-, 
Mag- und Schwä- 
gerschaft Kaiser 
Maximilians I ' ' 
zurAllergnädigsten 
Annahme für die 
Hofbibliothek un- 
terbreitet. Diese 
Handschrift ist 
von Laschitzer im 
fünften Band des 
Jahrbuchs der 
kunsthistorischen 
Sammlungen des 
Allerhöchsten Kai- 
serhauses beschrie- 
ben und bildet 
eines der inter- 
essantesten und 
wertvollsten Doku- 
mente der Bücher- 
malerei, welche 
auf den großen 
Meister vom Tode Mariae, Bildnis der Königin Eleonore von Portugal (Hofmuseum Mäzen Kaiser M3" 
in Wien) ximilian I. zurück 
gehen. Durch die- 
ses Objekt wurde die Reihe der unvergleichlichen Maximilianischen Bilderhandschriften 
in der I-Iofbibliothek auf das glücklichste ergänzt. 
Von den im Jahre x908 erworbenen Gegenständen der ANTHROPOLOGISCI-I- 
ETHNOGRAPHISCHEN ABTEILUNG DES K. K. NATURHISTORISCHEN HOF- 
MUSEUMS dürften nur einige Schmuckstücke aus Atjeh (Nordspitze von Sumatra) von 
Interesse sein. Es sind dies ein Paar Ohrknöpfe in Filigranarbeit aus „suassa", dem roten 
Golde gefertigt. Die rote Farbe des Goldes rührt von der Behandlung mit salpeterhaltigen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.