MAK

Volltext: Monatszeitschrift XII (1909 / Heft 5)

Silhouetten und Medaillons die erste Stelle ein und nebenbei entwickelte sich 
eine außerordentlich zarte Grisaillemalerei. 
Zu den bedeutendsten Erzeugnissen Fürstenbergs in dieser Periode 
gehören die Vasen. Es sind hauptsächlich Kamingarnituren, urnen- oder 
birnenförmige Deckelvasen, fünf bis sieben Stück einen Satz bildend, Pot- 
pourrivasen mit Medaillons, Amoretten, antiken Köpfen oder Malereien 
älteren Genres. Ein eigenartiges Modell ist das der großen Vase mit den 
Figuren des Herkules, der Omphale und des Cupido in Hachen Nischen auf 
dreiseitiger Basis. Die Vergoldung ist bei allen diesen Vasen ein stark bevor- 
zugtes Dekorationsmittel, auch farbige Gründe, namentlich dunkelblaue 
sowie Steinimitationen durch Wedgwood angeregt, sind nicht selten. Auch 
direkte Wedgwood-Imitationen kommen vor. Eine eigene Gruppe bilden die 
aus bestimmten Anlässen verfertigten und mit Bildnissen, Inschriften und 
sonstigen persönlichen Anspielungen 
versehenen „Gedächtnisvasen", wie 
der Verfasser diese Gattung nennt. 
Mit dem Vordringen der antiki- 
sierenden Richtung kam eine Deko- 
ration nach Art der griechischen rot- 
figurigen Vasen in Mode; namentlich 
Kaffeeservice wurden in dieser Art 
verziert. Ein andrer Dekor dieser 
Zeit, der die Bezeichnung „arabische 
Vasen" führt, hat seinen Namen von 
den aufgemalten urnenförmigen Va- 
sen, von denen dünne Zweige und 
Ranken (Arabesken) ausgehen, die 
sich über die Gefäßfläche verbreiten. 
Es ist dies eine Dekorationsart, die 
viel mehr mit gleichzeitigen orna- 
mentalen Kompositionen in England 
als, wie der Verfasser meint, mit fran- 
zösischen verwandt ist. Sie muß auf 
den damals im gesamten deutschen 
Kunstgewerbe herrschenden engli- 
schen Einfluß zurückgeführt werden, 
denn auch an einen Zusammenhang 
mit den Wiener Porzellanen der 
Sorgenthalschen Periode, den derVer- 
fasser ebenfalls anzunehmen geneigt 
ist, darf man hierbei kaum denken. 
Zu völligem Durchbruch kam 
der Empirestil unter Gerverots Di- 
_ _ _ _ Der , Winter". aus einer Folge der Jahreszeiten, von 
rektion. Die Modelle dieser Periode ' Demhes
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.